Ein kleiner Lichtblick an den Platten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 15. November 2016

Tischtennis

In diesem Jahr wurde wieder eine Tischtennis-Bezirksmeisterschaft der Aktiven ausgetragen / Die Zahlen beim Nachwuchswettbewerb sind befriedigend.

TISCHTENNIS (uws). In Meißenheim wurde am Wochenende die Meisterschaft des Bezirks Ortenau ausgetragen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, denn im vergangenen Jahr fielen die Ortenauer Titelkämpfe der Aktiven mangels Interesse aus. In diesem Jahr gingen 63 Aktive am Sonntag an die Platten. Befriedigend und recht stabil sind nach wie vor die Zahlen in den Nachwuchsklassen. Am Samstag kamen 158 Schüler und Jugendliche in die Meißenheimer Sporthalle.

In vier Leistungsklassen, deren Grundlage die individuellen TTR-Werte sind, maßen sich die Aktiven am Sonntag. 60 Männer und drei Frauen, die bei den Männern mitspielten, griffen zu den Schlägern. In der höchsten Leistungsklasse, in der sieben Spieler antraten, setzte sich der junge Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) durch. Er blieb in sechs Turnierspielen ohne Niederlage und gab insgesamt nur zwei Sätze ab. Im Doppelwettbewerb unterlag er zusammen mit seinem Vereinskameraden Luca Holub im Finale der Willstätter Kombination Yannik Richter/Jannik Schütt mit 0:3. Löffler hatte schon am Samstag im Wettbewerb der U 15 den Sieg davongetragen. Der Bezirk will, ungeachtet der ungelösten Führungsfragen im Vorstand, diese Meisterschaft wieder zum Leben erwecken. Im Jahr 2017 wird, so teilte ein Sprecher des Bezirks mit, die Zahl von 100 Teilnehmern angestrebt.

Bei den Wettbewerben am Samstag traten 158 Nachwuchskräfte an die Tische. Im vergangenen Jahr waren es 182 gewesen. Bezirksjugendwart Stefan Schweiß führt diese Differenz auf eine veränderte Praxis beim Südbadischen Tischtennisverband (SBTTV) zurück. Früher mussten sich die jungen Cracks bei der Meisterschaft auf Bezirksebene für die Südbadische Meisterschaft qualifizieren, in diesem Jahr ist dies nicht nötig. 16 Mädchen und 22 Jungen wurden vom SBTTV bereits vornominiert für die Einzelmeisterschaft am 26. und 27. November in Furtwangen, für sie fiel also die Verpflichtung weg, sich in Meißenheim zu messen.

Beim Nachwuchs waren 21 Vereine vertreten. Die meisten Teilnehmer stellte dabei die DJK Offenburg (15), große Kontingente schickten aber auch der TTC Seelbach-Schuttertal sowie der TV Lahr (jeweils 11) und die DJK Oberschopfheim (10) nach Meißenheim.

Ergebnisse im Internet: https://ttvbw.click-tt.de