Erfolgreiches Tennisjahr

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Mi, 29. August 2018

Tennis

Senior Winfried Koslik entspannt beim Angeln.

TENNIS (ma). Egal ob Stopp oder Lob, Volley oder Topspin, Drive oder Slice, Longline oder Cross – Winfried Koslik beherrscht die gesamte Bandbreite der Schläge in der olympischen Sportart Tennis. Das stellte der 76-Jährige beim Internationalen Tennis-Seniorenturnier im Hochschwarzwald erneut unter Beweis. Erst im Finale der Männer 75 musste er sich dem topgesetzten Heinz Wagner geschlagen geben. "Für mich ist es ein besonders erfolgreiches Tennisjahr", bilanzierte Winfried Koslik. Schon bei den Punktspielen in der Südwest-Liga lief es für ihn gut, wenngleich er trotz seiner positiven Bilanz den Abstieg der Männer 70 des TC Grün-Weiß Neustadt nicht verhindern konnte. Beim ITF-Turnier bestätigte er seine herausragende Form. Er gewann gegen Weltklassegegner wie Bernd Gutsche. "Hinterzarten war für mich immer ein gutes Pflaster", so Koslik, der seit 1986 jedes Jahr mitspielte: "Ausnahme war lediglich 2016, als ich mein linkes Knie operieren ließ." Koslik spielte aber nicht nur mit, sondern erreichte zumeist das Halbfinale, 2015 sogar das Endspiel: "Diese Erfolge bringen mich weiter." 2019 wird "Winnie", wie er von seinen Freunden gerufen wird, dank der Erfolge eine bessere Leistungsklasse erreichen (bislang LK 11) und in der deutschen sowie der internationalen Rangliste weiter vorrücken.

Dass er das Finale gegen den einstigen Sprinter Heinz Wagner verlor, stört ihn nicht. Beide Akteure erhielten von den Zuschauern viel Beifall. Koslik blickt schon in die Zukunft, wird weiter intensiv trainieren und als Tennislehrer arbeiten. Den Ausgleich findet der Tennissenior aus Aha beim Angeln auf dem Schluchsee. Im kommenden Jahr kann Koslik sowohl bei den Männern 70 in der Badenliga als auch bei den Männern 65 in der Südwest-Liga des TC Grün-Weiß Neustadt antreten: "Darauf freue ich mich schon jetzt."