Das Endspiel ist gebucht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 03. Juli 2018

Faustball

FBC Offenburg verliert ein Spiel, aber nicht die Hoffnung.

FAUSTBALL Bundesliga: FBC Offenburg – TSV Calw 3:5 (9:11, 5:11, 9:11, 11:7, 7:11, 11:5, 12:10, 7:11) (mli). Durch die Niederlagen des FBC sowie des TV Oberndorf kommt es am nächsten Sonntag zum Duell um letzten freien DM-Qualifikationsplatz. Der Gewinner dieser Partie darf beim Endrundenturnier um die deutsche Meisterschaft Mitte August im niedersächsischen Ahlhorn teilnehmen.

"Wir haben heute vor allem die Anfangsphase verschlafen. Im weiteren Verlauf wurde es zwar besser, aber heute ist der Knoten nie wirklich geplatzt," sagte Abwehrspieler Oliver Späth zusammenfassend. 0:3, 1:4 stand es nach Sätzen, ehe ein Ruck das Offenburger Team erweckte. Mit dem Rücken zur Wand begann nun die stärkste Phase der Offenburger. Zunächst gelang es ihnen durch einen klares 11:5 den nächsten Satzgewinn einzufahren – 2:4. Nach dem erneuten Seitenwechsel sahen die rund 100 Zuschauer den spannendsten Durchgang des Tages. Sehenswerte Spielzüge wechselten sich auf beiden Seiten ab und auch der Verlauf bot alles, was das Faustballherz begehrt. Am Ende erspielten sich die Calwer bereits zwei Matchbälle, die die Offenburger nervenstark abwehrten. Sie nutzten gleich den ersten Satzball zum 12:10. Jetzt stand es 3:4. Und es keimte nochmals Hoffnung. Bis zum 5:5 wog das Spiel hin und her. Danach erzielten die Calwer vier Punkte in Folge. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen.