"Ein bitteres Wochenende"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 28. Mai 2018

Faustball

Offenburger Faustballer verlieren beide Spiele.

FAUSTBALL 1. Bundesliga (mli): Zwei deutliche Niederlagen waren am Wochenende die Bilanz für die Offenburger Faustballer. Am Samstag verloren sie zu Hause gegen den TSV Pfungstadt mit 1:5. Einen Tag später unterlagen sie beim TSV Calw mit 2:5 (14:12, 8:11, 11:6, 11:13, 2:11, 8:11, 7:11). Durch diese Niederlagen rutscht der FBC immer weiter in der Tabelle ab.

FBC Offenburg – TSV Pfungstadt 1:5 (4:11, 11:9, 7:11, 4:11, 9:11, 7:11). Nur im zweiten Satz zeigten die Offenburger ein gutes Spiel und den Gegner zu zahlreichen Eigenfehlern. Im weiteren Verlauf setzt sich die individuelle Klasse der Hessen durch, die nach einem 7:7 mit vier Punkten in Folge den dritten Satz für sich entschieden. Im vierten Satz gelang gar nichts. Nach der Pause erwischten die Hausherren erneut einen katastrophalen Fehlstart. Erst nach dem 0:8-Rückstart erzielte der FBC die ersten Punkte. Zum Abschluss folgten zwei enge Durchgänge, beide gingen an die Gäste.

TSV Calw – FBC Offenburg 5:2 (12:14, 11:8, 6:11, 13:11, 11:2, 11:8, 11:7). Es war das erste Saisonspiel bei nassen Bedingungen. Trotz der schwierigen Bedingungen starteten die Gäste sehr gut in die Partie. Mit dem fünften Satzball holten sie sich dann den ersten Satz. Danach folgte erneut ein enger Satz, den aber die Gastgeber für sich entschieden. Dann folgte die beste Phase der Offenburger. Sie agierten druckvoll und entschlossen und erspielten sich einen komfortablen Vorsprung. Mit einer 2:1-Führung ging es in die erste größere Pause. Es folgte der spielentscheidende Durchgang: Die Offenburger nutzten ihre Satzbälle nicht und verloren den Durchgang und danach den Faden – und schließlich die gesamte Partie. "Das war ein bitteres Wochenende. Das zweite Spiel haben wir aus der Hand gegeben", zog Oliver Späth ein ernüchterndes Fazit.