Geglückter Saisonstart

Marco Niedermaier

Von Marco Niedermaier

Di, 11. September 2018

Ringen

Furtwanger Oberligaringer gewinnen knapp in Haslach.

RINGER-OBERLIGA (nmyr). KSV Haslach i. K. – KSK Furtwangen 15:17. Durch drei Siege in den oberen Gewichtsklassen konnten sich die Furtwanger knapp im Kinzigtal durchsetzen. Ein Blick auf die anderen Matten zeigte aber auch, dass hier wohl nicht die beiden Titelanwärter in der Oberliga gegeneinander angetreten sind. Die zweite KSK-Mannschaft unterlag in Vöhrenbach mit 12:22.

57 Kg: Suleiman Hutak – Max Kokulan 4:0 (Technische Überlegenheit/20:5). Der jüngste Furtwanger wurde von seinem Gegner regelrecht überrannt. (KSV – KSK 4:0).

130 Kg: Igor Gavrillita – Simon Zwirner 0:4. (Schultersieg/0:2). Der verletzte Haslacher musste nach wenigen Sekunden auf die Schultern. (KSV – KSK 4:4).

61 Kg: Nick Allgaier – Raphael Reis 4:0 (Schultersieg/4:0). Reis blieb ebenfalls nicht lange auf den Beinen. Nach rund einer Minute legte sein Gegner ihn mit einem schulmäßigen Standgriff auf die Schultern. (KSV – KSK 8:4).

98 Kg: Josef Kempf - Mihai-Nicolae Palaghia 0:4. (Technische Überlegenheit/ 1:16). Der Furtwanger Neuzugang zeigte seine Klasse, explodierte in der zweiten Kampfhälfte und kam so zu einem überhöhen Punktsieg. (KSV – KSK 8:8).

66 Kg: Jonathan Eble – Vincent Kirner 0:1 (Punktsieg/5:6). Bis zur letzten Sekunde stand der Kampf auf Messers Schneide, doch Kirner brachte den Punktsieg über die Zeit. (KSV – KSK 8:9).

86 Kg: Ulrich Schultheiß – Sascha Weinauge 0:4 (Technische Überlegenheit/0:15). Weinauge stand nach knapp einer Minute als überlegener Sieger fest. (KSV – KSK 8:13).

71 Kg: Timo Stiffel – Arne Jöhnk 1:0 (Punktsieg/3:1). Jöhnk trug mit der knappen Niederlage entscheidend zum Furtwanger Sieg bei. (KSV – KSK 9:13).

86 Kg: Viorel Ghita – unbesetzt 4:0 (KSV – KSK 13:13).
75 Kg A: Nicolai Nino Novovic – Kevin Reuschling 0:4 (Technische Überlegenheit/0:16). Reuschling gewann die Punkte im Expresstempo. (KSV – KSK 13:17).

75 Kg B: Pascal Funk – Mike Kromer 2:0 (Punktsieg/11:5). Kromer konnte seine Führung nicht verteidigen, machte aber hartnäckig den Furtwanger Gesamtsieg perfekt. (KSV – KSK 15:17)