SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 19. Juni 2018

Bezirksliga Ortenau

FUSSBALL

FV Langenwinkel siegt

Im Finale des Eurodistrikt Pokals feierte der FV Langenwinkel bei seiner ersten Teilnahme seinen ersten Erfolg. CS Fegersheim hatte beim 1:6 (0:2) gegen den motiviert agierenden Bezirkspokalsieger keine Chance. Bis zum Seitenwechsel legte das Team von Trainer Davor Sikanja mit einer starken Leistung die Grundlage für den Erfolg dieses freundschaftlichen Vergleichs im Elsass. Als konterstark und ballsicher taten sich die Lahrer hervor, obwohl nur elf Feldspieler im Kader waren.

Tore: 0:1 Ilhan (25.), 0:2, 0:3 Grasmik (45./ 69.), 1:3 Ozbakir (70.), 1:4, 1:5 Jung (79./ 85.), 1:6 Ilhan (89.).

GERÄTTURNEN

Jung und schon gut

Carina Keil vom TV Lahr sicherte sich bei der Badischen Nachwuchsmeisterschaft in Überlingen den Titel. Sie gewann den Wettbewerb der AK 8 mit durchgehend stabilen Leistungen an den vier Geräten. Am letzten Gerät, dem Stufenbarren, wurde Carina Keil mit der zweithöchsten Bewertung bedacht und erturnte sich damit den Titel. Mit der dritthöchsten Barrenwertung schob sich Lilli Fischer auf den 8. Platz vor. Nina Schnaiter kam auf Rang 11.

GOLF

Golf für guten Zweck

Beim 3. Monatspreis im GC Ortenau verzichtet der Club auf die Startgeldeinnahmen zu Gunsten des Fördervereins der Georg-Wimmer-Schule in Lahr. Der dabei erzielte Erlös von 800 Euro wird dem Förderverein der Schule demnächst übergeben. Die sportlichen Ergebnisse können sich ebenfalls sehen lassen. Das beste Tagesergebnis erzielte Patrick Decker mit einer Runde von zwei Schlägen über Par (34 Bruttopunkte) und neuem Handicap von 3,2. Das zweitbeste Ergebnis erspielte Michael Pfaff, der mit 30 Bruttopunkten und 42 Nettopunkten ein neues Handicap von 10,9 erreichte und damit Sieger der Nettogruppe A wurde. In der Damenkonkurrenz siegte Cornelia Graf mit 18 Bruttopunkten. Das beste Nettoergebnis in der Gruppe B, verbunden mit einer deutlichen Handicapverbesserung erzielte Daniel Schüssele (42), der sind Handicap auf 23,9 herunterspielte.

TENNIS OBERLIGA M 40

Nicht gefordert

TSG TC Mundingen/TC Malterdingen – TSG TC Rust/TC Ettenheim 0:9 (rfu). Die Gastgeber, von einem unglaublichen Verletzungspech gebeutelt, konnten nur drei Stammspieler aufbieten und gaben ein Einzel zudem noch ohne Spiel ab. So hatte die SG Rust/Ettenheim leichtes Spiel. Alle Einzel gingen glatt an die Gäste. Auf die Austragung der Doppel verzichtete der Gegner zudem noch.

Kompakt: DemmlerPetrovan 3:6, 0:6; RosswogLembach 1:6, 1:6; FischerThesing ohne Spiel; WolffHoppstädter 3:6, 0:6; HochsteinSeebauer 0:6, 0:6; KönigStückle 1:6, 2:6.

SÜDWESTLIGA M 55

Ein wichtiger Sieg

PTSV Konstanz – TC Ettenheim 2:7 (rfu). Mit 7:2 wurde der direkte Konkurrent um den Klassenerhalt geschlagen. Vier Einzel holten sich die Ettenheimer souverän. Den bereits vorentscheidenden fünften Punkt steuerte Walter Grau bei, der sein spannendes Match mit 10:8 im Match-Tiebreak gewann.

Kompakt: SalewskiNormand 0:5, Aufgabe; MüllerSchwanz 4:6, 4:6; SpeiermannGrau 6:2, 5:7, 8:10; StorckDautel 3:6, 3:6; StriegelRichter 6:1, 6:4; SteinMüller 4:6, 4:6; Müller/StorckNormand/Dautel 1:6, 3:6; Speiermann/KaiserSchwanz/ Grau 6:4, 4:6, 5:10; Stein/AguirreRichter/Müller 6:2, 6:4.


LEICHTATHLETIK

Raphael Thoma Zweiter

Bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der U20-Altersklasse ging von der LG Offenburg nach einer dreiwöchigen Hürdenpause wegen leichten Knieproblemen Raphael Thoma erstmalig wieder in seiner Spezialdisziplin 110m Hürden an den Start. Im Endlauf kam es zum Aufeinandertreffen der beiden momentan besten deutschen Hürdensprinter dieser Altersklasse. Bei einer leichten Rückenwindunterstützung von +0,3 gelang Raphael Thoma kein technisch sauberes Rennen. Trotz vier hart touchierten Hürden konnte er sich auf 14,20 Sekunden steigern, kam aber deutlich hinter dem in 13,76 Sekunden siegenden Stefan Volzer (VfB Stuttgart) als Zweiter ins Ziel.

Deutsch enttäuscht

Bei der U18-Gala in Schweinfurt, der letzten Qualifikationsmöglichkeit für die Europameisterschaft in Györ/Ungarn startete Maximilian Deutsch von der LG Offenburg. Der noch 16-Jährige, der als besonders wettkampfstark gilt, konnte über 400m Hürden nicht seine maximale Leistung umsetzen. Ihm misslangen schon die ersten beiden Hürden völlig. In für ihn eher schwachen 55,94 Sekunden erreichte er enttäuscht als Zweiter seines Laufs das Ziel. In der Gesamtwertung bedeutete dies Rang vier. Kein deutscher U18-Athlet erreichte auch nur annähernd die Norm von 53,25 Sekunden. Damit bleibt Maximilian Deutsch die Gewissheit für eine gute Chance bei der Deutschen Jugendmeisterschaft.

RINGEN

Medaillensegen

Mit 14 Teilnehmern fuhr die RG Lahr zum 26. Max-Langeneckert-Turnier nach Urloffen. Sie kehrten mit zwölf Medaillen, einem vierten und einem sechsten Platz zurück. In der Gesamtwertung erreichten die Lahrer Ringer Platz drei unter 175 Teilnehmern aus 27 Vereinen.

Die Platzierungen: 1. Plätze: 28 kg – Jason Keil, 40 kg – Lukas Herbertshagen, 40 kg – Adilet Torekhanuly, 20 kg – Romman Wilhelm. 2. Plätze: 33 kg – Sergej Galischew, 36 kg – Denis Geist, 27 kg – Alexander Fening, 3. Plätze: 60 kg – Felix Haag, 25 kg – Simon Kopp, 28 kg – Maxim Miller, 27 kg – Lias Justus, 30 kg – Sascha Erfurt.