SPORTSPIEGEL

Martin Köpfer

Von Martin Köpfer

Di, 26. September 2017

Fussball International

FUSSBALL LIGUE 1

Engagierter Kampf

Racing Straßburg – FC Nantes 1:2 (1:2) (pec). Bis in die letzten Sekunden des Spieles suchte Racing die Chance zum Ausgleich. Nach 93 Minuten engagiertem Kampf mussten sich die Elsässer geschlagen geben und verbleiben im Tabellenkeller. Gegen die Defensivspezialisten von der Atlantikküste gelang Racing früh (9.) die Führung durch Nuno da Costa. Aber nur Minuten danach, als die Racing-Abwehr auf den Abseitspfiff wartete, traf Adrien Thomasson zum 1:1 (12.). Zehn Minuten später war die Racing-Abwehr erneut nicht im Bilde. Diesesmal erzielte Leo Dubois aus gut 20 Metern freistehend das 1:2. Angetrieben vom unermüdlichen Publikum gingen die Gastgeber weiter engagiert zur Sache. Nantes machte hinten dicht. Racing drängte, vergab aber einige gute Chancen. In der Nachspielzeit verweigerte der Unparteiische den vom Publikum frenetisch geforderten Handelfmeter. Danach schoss Dimitri Lienard acht Meter vor dem Tor den Ball über die Latte.

Tore: 1:0 Da Costa (9.); 1:1 Thomasson (12.); 1:2 Dubois (24.). Zuschauer: 23 408.


GOLF

Starker Patrick Decker

In einem Turnier über zwei Runden à 18 Loch, der sportlich wertigsten Veranstaltung der Golfer, wurden im Golfclub Ortenau die Clubmeister ermittelt. Dabei setzte sich einmal mehr Patrick Decker durch. Mit zwei ausgezeichneten Runden und insgesamt 141 Schlägen und bestätigte er seine hervorragenden Leistungen in der aktuellen Saison. Platz zwei und drei belegten Sebastian Heinze (162) und Frank Heuberger (170). In der Damenkonkurrenz siegte Elisabeth Wisser mit 176 Schlägen vor Cornelia Graf (191) und Iva Erb (198). Bei den Senioren errang Leonhard Baumann mit 171 Schlägen zum wiederholten Male den Titel. Jürgen Baarz (180) und Friedrich Müller (182) belegten die folgenden Plätze. In der Jugendkonkurrenz siegte bei den Mädchen die letztjährige Clubmeisterin Anne Charlotte Erb mit 194 Schlägen. Bei den Jungen konnte Marlon Schmidt mit 175 Schlägen ebenfalls seinen im letzten Jahr errungenen Titel vor Leslie Gregson (190) und Oliver Heinze (207) verteidigen.
FAUSTBALL

Bronze für 35er-Team

Die M-35-Senioren des FBC Offenburg erspielten sich bei der Deutschen Meisterschaft überraschend den dritten Platz.
Beim Turnier in Waghäusel-Wiesental zogen die Offenburger nach 2:0-Siegen in der Vorrundengruppe gegen TV Dieburg, SG Bademeusel und NLV Vaihingen sowie einer 1:2-Niederlage gegen den TSV Essel ins Viertelfinale, wo sie den SV Erolzheim mit 2:0 schlugen. Im Halbfinale lieferten sie dem Titelverteidiger VfK Berlin einen offenen Schlagabtausch, unterlagen aber mit 1:2. Die Enttäuschung beim FBC hielt nur kurz an. Im Spiel um Platz drei gegen den TSV Essel lief das FBC-Spiel erneut wie am Schnürchen. Die Mannen um Spielertrainer Ralf Herp verwandelten nach 25 Minuten Spielzeit den ersten Matchball zum 2:0-Erfolg.