SPORTSPIEGEL

mko

Von mko

Di, 01. August 2017

Golf

GOLF

Starke Golfrunden

110 Golferinnen und Golfer nahmen an den Sparkasse-Deka-Ortenau Open teil, die Rahmen von zwei Turnieren auf dem Gelände des GC Ortenau ausgetragen wurden.
Im ersten Turnier, das am Mittwoch gespielt wurde, siegte bei den Damen mit 13 Bruttopunkten und einem neuen Handicap von 28,7 Gabriele Götz (GC Ortenau), während Benno Gasche (GC Ortenau) mit 26 Bruttopunkten Sieger der Herrenkonkurrenz war und sein Handicap von 10,1 bestätigte. Im zweiten Turnier am Sonntag wurden bei guten Witterungsbedingungen und auf bestens präpariertem Golfplatz zum Teil herausragende Ergebnisse erspielt. Bei den Damen trugen sich mit Gloria Vergin (Frankfurter GC), 32 Bruttopunkte, Handicap 2,8 und Caroline Zolg (Stuttgarter GC Solitude), 29 Bruttopunkte, neues Handicap +0,5, zwei ehemalige Talente des GC Ortenau in die Siegerliste ein. Das überragende Ergebnis des Tages erzielte der Reichenbacher Patrick Decker (GC Ortenau) mit einer Runde mit einem Schlag unter Par und 37 Bruttopunkten, was ihm ein Handicap von 3,5 einbrachte. FAUSTBALL BUNDESLIGA

Ende gut, alles gut

TSV Pfungstadt – FBC Offenburg 2:5 (11:6, 6:11, 6:11, 8:11, 11:5, 10:12, 10:12) (mli). Im letzten Saisonspiel gegen den verletzungsbedingt geschwächten Favoriten aus Pfungstadt gab es für die Offenburger noch einmal einen unerwarteten Erfolg. Damit beenden die Ortenauer die Feldrunde auf einem guten vierten Tabellenplatz. "Nach anfänglichen Problemen haben wir uns recht schnell in die Partie zurückgekämpft und im Großen und Ganzen auch eine ordentliche Leistung abgerufen. Im Grunde können wir stolz auf diese Saison sein, da wir aus den schwierigen Umständen das Beste herausgeholt haben", zog Marius Riffel, der den FBC Offenburg zur kommenden Hallenrunde wieder verlassen wird, ein positives Fazit.

RADSPORT

Frauen siegen weiter

Zum dritten Mal in Folge erreichten am Wochenende die Frauen des Kippenheimer Radrennstalls Racing Students die Plätze eins und zwei. In Linkenheim beim Kriterium fuhren sie gemeinsam mit der U17 männlich, wodurch das Tempo von Anfang an sehr hoch war. Schon früh setzte sich eine Spitzgruppe mit Jasmin Rebmann ab. Dadurch holte sie Wertungspunkte und gewann das Rennen souverän. Jeannine Mark gewann den Sprint aus dem Feld und holte sich damit den zweiten Platz.

Eingeläutet wurde das Rennwochenende am Freitag in Füssen. Beim Stadtkriterium über größtenteils gepflasterte Straßen gelang es zunächst Jonas Tenbruck, sich in der Gruppe des Tages zu platzieren. Er stürzte und musste aufgeben. Florian Tenbruck rettete noch Rang sieben für sein Team. Am Samstag beim Kriterium in Dahn gelang Pascal Husterer der Sprung in die entscheidende Gruppe, aus der sich jedoch später drei Fahrer ohne ihn absetzten. Mit seinen gesammelten Punkten erreichte er am Ende nur den undankbaren vierten Rang.

Gerhard Silberer vorne

Bei seiner ersten Teilnahme bei der Mugtal Trophy in Niederhof am Hochrhein siegte Gerhard Silberer in der Seniorenklasse. Bei diesem Mountainbikemarathon über 52 Kilometer waren insgesamt 1 200 Höhenmeter zu bewältigen. Die schnell zur befahrende Strecke kam Silberer zupass. Nach 2:21 Stunden war er im Ziel.