Happy End nach Kegelkrimi

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. September 2018

Kegeln

DKC Waldkirch landet ersten Saisonsieg in der ersten Liga.

KEGELN (BZ). Die Spannung löste sich erst ganz am Ende. In einer Partie auf des Messers Schneide sicherten sich die Keglerinnen des DKC Waldkirch die ersten Saisonpunkte in der ersten Bundesliga. Der Aufsteiger aus der Kandelstadt kam auf den heimischen Bahnen im Keglertreff gegen die SG Lorsch-Bensheim zu einem hart umkämpften 5,5:2,5-Erfolg bei einer Gesamt-Holzzahl von 3300:3283.

Im Start-Trio fand Stephanie Scheer (516 Holz) überhaupt nicht ins Spiel. Die Waldkircherin vergab den ersten Satzpunkt, konnte aber auf den restlichen Bahnen knapp die Sätze gewinnen und einen Mannschaftspunkt gegen Susanne Dammeyer (510) einfahren. Linda Sieger (548) konnte auf den ersten zwei Bahnen nicht mit Julia Herle (577) mithalten und musste ihr die Sätze überlassen. Erst auf den letzten Bahnen erkämpfte sie wertvolle Kegel zurück. Durch das schlechtere Ergebnis ging dieser Mannschaftspunkt an die SG. Ann-Katrin Walz (539) konnte stets mit Sabine Jochem (560) mithalten. Jedoch erspielte sich die Südhessin im Endspurt einen Satzpunkt und setzte sich nach Kegeln ab. Dadurch ging auch dieser Mannschaftspunkt an die Gäste.

Mit dem Zwischenstand von 1:2-Mannschaftspunkten und einem Minus von 44 Kegel hatte das Schlusstrio eine große, aber machbare Aufgabe vor sich. Linda Lang (587) machte wichtige Kegel gut und gewann drei Sätze gegen Ute Hintze (557). Katja Francz (543) lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Tanja Hassenzahl (543). Beide sicherten sich jeweils zwei Satzpunkte und erspielten das gleiche Ergebnis, sodass beide 0,5-Mannschaftpunkte holten. Alexandra Kempf (567) gewann zwei Sätze gegen Monika Ebert (536) und sicherte sich durch das besser gespielte Ergebnis den Mannschaftspunkt. So stand am Ende ein Plus von elf Kegeln auf dem DKC-Konto.

Waldkirch – Lorsch-Bensheim 5,5:2,5

(13:11 Sätze/ 3300:3283 Kegel)

Scheer – Dammeyer 1:0 (516:510/2:2)

Sieger – Herle 0:1 (548:577/ 2:2)

Walz – Jochem 0:1 (539:560/2:2)

Lang – Hintze 1:0 (587:557/3:1)

Francz – Hassenzahl 0,5:0,5 (543:543/2:2)

Kempf – Ebert 1:0 (567:536/2:2)