Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. August 2012

Hertinger Grasbahnrennen erneut glänzend besetzt

41. Auflage der Flutlichtveranstaltung am Freitag und Samstag.

  1. Auch Seitenwagengespanne gehören in Hertingen zum Programm, wie hier das Duo Jörg Knodel und Lydia Neuendorf aus Hertingen. Foto: Schön

MOTORSPORT (jd). Am Wochenende ist es wieder soweit: Dann steigt die 41. Auflage des internationalen Hertinger Grasbahnrennens. Für die Rennen unter Flutlicht bei den Solo-Motorrädern und den Seitenwagengespannen haben sich auf dem 510 Meter langen ovalen Rundkurs wieder zahlreiche prominente Piloten angesagt, darunter Welt- und Europameister aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden. Auch aus Italien kommt Alessandro Milanese.

Angeführt wird das internationale Feld bei den Solo-Maschinen natürlich von den beiden Schleswig-Holsteinern Stephan Katt ("The Catman") und Matthias Kröger sowie dem Gengenbacher Routinier Bernd Diener, die zusammen in dieser Saison bereits einen WM-Mannschaftstitel eingefahren haben. Weitere Stars sind der Brite Andrew Appleton sowie die Niederländer Sjoerd Rozenberg und Nick Lourens.

Bei den internationalen Seitenwagen führt der Weg zum Sieg wohl nur über die deutschen Stefan Brandhofer/Daniel Eibl, MatthiasVenus/Markus Heiß sowie Thomas Kunert/Markus Eibl und Oliver Wehrle/Peter Lehmann.

Werbung


Die Rennen beginnen am Freitag um 21 Uhr mit den B-Seitenwagen, den Enduro-Motorrädern und Quads Klasse 2, darunter zahlreiche Südbadener. Am Samstag folgt der internationale Teil mit Solo-Maschinen und Seitenwagen. Training ist um 16 Uhr, die Rennen 20 Uhr.

Autor: jd