Im Laufschritt in den Urlaub

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Fr, 27. Juli 2018

Leichtathletik (regional)

Pfohrener Volkslauf lockt rund 180 Langstreckler auf die Baar.

LEICHTATHLETIK (jun). Peter Fane (38) kennt hier jeden Stein. Bei der 18. Auflage des Volkslaufs "Rund um Pfohren" feierte der Hüfinger am Mittwochabend bei heißem Sommerwetter seinen vierten Triumph in Folge, verfehlte aber in 33:39 Minuten für die zehn Kilometer seinen eigenen Streckenrekord um 49 Sekunden. 177 Langstreckler, darunter 50 Frauen, stellten sich dem Rennen auf der Baar. Die 20-jährige Christine Wintersig (SV Reichenau) konnte ihren Vorjahressieg wiederholen und blieb in 39:32 Minuten nur acht Sekunden über dem seit 2010 von der Furtwangerin Laura Rombach gehaltenen Streckenrekord.

Die Mannschaftswertung der Frauen gewann der Lauf-Treff Pfohren mit Sandra Schmid, Nadine Hornung und Nadja Kiefer in 2:30:03 Stunden vor dem Trio des LT Unterkirnach. Bei den Männern setzte sich der LT Unterkirnach mit Manfred Kiene, Michael Stäb und René Strunk in 2:03:44 Stunden vor dem AEG-Trio und dem TL Pfohren durch. Die 18. Auflage des Volkslaufs "Rund um Pfohren" wurde zum Schulferienbeginn mit den Nachwuchsläufen eröffnet. Mit besten Zeiten über 800 und 1600 Meter trumpften die elfjährige Julia Ehrle (Karl Brachat Schule Villingen) sowie der 14-jährige Lukas Ehrle (Villingen) auf. Im Hauptlauf über zehn Kilometer setzte sich Peter Fane vom Start weg an die Spitze und hatte schon nach einem Kilometer einen großen Vorsprung vor dem St. Georgener Felix Davidsen, der die Gesamtwertung der Laufserie anführt sowie Gabriel Kammerer (SV Irslingen). Dahinter hatten sich Manfred Kiene (LT Unterkirnach) und Walter Kuß (LT Furtwangen) als Verfolger eingereiht.

Bei Halbzeit am "Teilhof" war der Vorsprung von Fane auf fast zwei Minuten zu Davidsen und weitere 15 Sekunden auf Kammerer angewachsen. Auf dem Weg zur berüchtigten "Alpe d’ Huez" von Pfohren zurück ins Ziel gab es auf den ersten vier Rängen keine Veränderungen mehr, nur noch deutlichere Zeitabstände. Mit einem starken Endspurt kämpfte sich der Furtwanger Walter Kuß als M 50-Sieger noch auf den fünften Tagesrang vor und ließ Rainer Sprich (LT Pfohren/M 45) und Andreas Müller (AEG-LT/M 35) hinter sich. Als Zehnter rettete sich Sebastian Kaletta ins Ziel, gefolgt von U 18-Sieger Cedric Götz (LT Pfohren). Als Dritter der M 35 überraschte erneut Axel Bösinger (LT TV Mönchweiler), gefolgt von Frank Kramer (Furtwangen/M 45). Thomas Ganter (LT Furtwangen) musste den M- 55-Sieg um sechs Sekunden Michael Dammann (SVO Rieselfeld) überlassen.

Winfried Thurner wurde vor Roland Fischer (beide LT Furtwangen) M 60-Sieger. Georg Bantle (LT Bösingen) gewann vor Helmut Herzog (Müllheim) und Rainer Gojowczyk (Denzer-Laufteam) die M 65- Klasse und Walter Dreher (TV Neustadt) überraschte als M 75-Sieger vor Walter Blessing (LT Unterkirnach). Bei den Frauen wiederholte die 20-jährige Christin Wintersig (SV Reichenau) mit überlegenem Start-Ziel-Sieg in 39:32 Minuten eindrucksvoll ihren Vorjahreserfolg. Sie gab Sandra Schmid (LT Pfohren) um 2:22 Minuten das Nachsehen, die sich dennoch vorzeitig den Gesamtsieg in der Cupwertung sicherte. Dritte wurde Melanie Schneider (LC Schaffhausen) vor Stefanie Reichle (LV Donaueschingen/beide W 30). Als Fünfte gewann Hanna Bächle (LT Unterkirnach) die U 20-Klasse. Die Wertung der Frauen-Altersklasse W 40 gewann Nadine Hornung, ihre Pfohrener Teamkollegin Nadja Kiefer war schnellste W 60-

Läuferin

.