Belohnt im Penaltyschießen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 19. Juli 2018

Inline-Skaterhockey

Die Breisgau Beasts haben die Playoffs noch nicht abgehakt.

INLINESKATERHOCKEY (BZ). Die Inlineskaterhockeyspieler der Breisgau Beasts haben auch nach ihrem bayerischen Gastspiel Sichtkontakt zu Playoff-Platz vier in der zweiten Bundesliga Süd. Beim ERC Ingolstadt ergatterten die Freiburger durch einen 6:5-Erfolg nach Penaltyschießen zwei Punkte. Der 5:5-Ausgleich für die Beasts, die fast ständig zurücklagen, fiel 37 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit durch einen Rückhandschuss von Dirk Trenkle. "Es ist unheimlich wichtig für uns, endlich mal solch ein enges Spiel für uns entschieden zu haben", sagte Beasts-Trainer Dirk Müller.

Tags darauf beim IHC Atting fehlte über weite Strecken die Kraft, das Spiel ging mit 6:10 verloren. Als Tabellensechster haben die Freiburger aktuell sechs Punkte Rückstand auf den Vierten Ingolstadt, jedoch bislang ein Spiel weniger ausgetragen. Am Freitag, 19 Uhr, steht das Derby beim Dritten HC Merdingen ins Haus.