SPORTSPIEGEL

me

Von me

Di, 10. Oktober 2017

Tischtennis

TISCHTENNIS BADENLIGA

Chancenlos

TTC Odenheim – DJK Offenburg 9:3 (tik). Da Sagan verhindert war, rückte Stefan Schreider in den Kader. Aber recht schnell zeigte sich, dass die Gäste nicht auf gleicher Höhe mit den Gastgebern waren. Nach den Doppeln stand es aus Offenburger Sicht 1:2. Ergebniskosmetik konnte im mittleren Paarkreuz betrieben werden. Becker verkürzte auf 2:5 aus Sicht der DJK. Es kam noch schlimmer: beim 2:7 war die Vorentscheidung gefallen. Im Duell der Spitzenspieler zwischen Nunez Ramirez und Back entwickelte sich aber nochmals ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, das letztlich der Kolumbianer auf Offenburger Seite mit 3:1 gewann. Da aber gleichzeitig Maskajonoks mit 0:3 unterlag, war dieser Sieg abermals nur in der Kategorie Schadensbegrenzung einzuordnen.

Kompakt: Pfeiffer/Giehl – Maskajonoks/Huber 11:5, 11:2, 11:4; Back/Steidel – Nunez Ramirez/Becker 9:11, 10:12, 1:11; Geisert/Staat – Karcher/Schreider 11:4, 11:2, 6:11, 11:5; Back – Maskajonoks 11:5, 11:8, 11:5; Pfeiffer – Nunez Ramirez 13:11, 11:6, 7:11, 11:9; Geisert – Karcher 11:2, 11:6, 13:11; Giehl – Becker 6:11, 11:8, 5:11, 7:11; Steidel – Schreider 12:10, 11:4, 6:11, 7:11, 11:5; Staat – Huber 11:7, 11:7, 12:10; Back – Nunez Ramirez 9:11, 9:11, 13:11, 8:11; Pfeiffer – Maskajonoks 11:3, 11:7, 11:8; Geisert – Becker 11:6, 9:11, 7:11, 11:4, 12:10.

Vergeblich aufgebäumt

TTC Odenheim – TTSF Hohberg 9:4 (jl). Bei einem Zwischenstand von 5:1 – nur das dritte Hohberger Doppel hatte gesiegt – drohte den Gästen eine hohe Niederlage. Der Erfolg von Jeromy Löffler war nicht die erhoffte Trendwende: sowohl Tom Schaufler als auch Aljoscha Gühr wurden nach guten Spielen nicht mit etwas Zählbarem belohnt. Im vorderen Paarkreuz leitete Andy Bußhardt das letzte Aufbäumen der Gäste ein. Im besten Spiel des Tages brachte er in einem wahren Krimi die Begegnung im fünften Satz nach Hause. Doch danach folgte nur noch ein Hohberger Erfolg, den Jeromy Löffler beisteuerte, der an diesem Tag in Topform aufspielte.

Kompakt: Pfeiffer/Giehl - Neumaier/Gühr 11:6, 11:7, 11:5; Back/Steidel - Bußhardt/Löffler 11:9, 11:6, 11:6; Geisert/Staat - Gühr/Schaufler 16:14, 4:11, 7:11, 10:12; Back - Neumaier 13:11, 11:9, 11:6; Pfeiffer - Bußhardt 11:8, 15:13, 11:7; Geisert - Gühr 11:3, 11:4, 10:12, 11:4; Giehl - Löffler 8:11, 8:11, 8:11; Steidel - Gühr 11:5, 11:9, 11:8; Staat - Schaufler 11:8, 11:7, 11:13, 11:7; Back - Bußhardt 10:12, 12:10, 8:11, 11:7, 8:11; Pfeiffer - Neumaier 11:6, 9:11, 11:7, 11:1; Geisert - Löffler 7:11, 6:11, 6:11; Giehl - Gühr 6:11, 12:10, 11:13, 11:3, 11:5.

JUDO

Landesmeisterin

Philine Kindle vom KSV Kippenheimweiler wurde Meisterin in der Klasse bis 44 Kilo in der Altersklasse U 15 bei der Landesmeisterschaft in Waldshut-Tiengen. Laetitia Glassen freute sich in dieser Klasse über einen dritten Platz. Lucia Schmäh sichert sich in der Gewichtsklasse über 63 Kilo den zweiten Platz. Ihr Vereinskollege Nikita Saltykov musste sich nach zwei verloren Kämpfen aus dem Turnier verabschieden. Alle Kämpferinnen des KSV haben sich für die Süddeutsche Meisterschaft am 22. Oktober in Pforzheim qualifiziert.
HANDBALLPOKAL

Ringsheimer Heimspiel

Im Viertelfinale des südbadischen Pokalwettbewerbs trifft der TuS Ringsheim aus der Landesliga Süd auf den ASV Ottenheim aus der Nordstaffel. Der ETSV Offenburg fährt zum Bezirksklassen-Konkurrenten SG Schramberg. Die weiteren Partien sind: TSC Blumberg gegen SG Köndringen/Teningen II und SG Kappelwindeck/Steinbach gegen BSV Phönix Sinzheim. Die Partien sollen zwischen dem 27. Oktober und dem 1. November ausgetragen werden.

SPEEDWAY

Titel für die Eagles

Teamkapitän Max Dilger aus Lahr-Sulz führte die Black Forest Eagles aus Berghaupten zum Meistertitel in der 2. Speedway-Bundesliga. Beim Ligafinale in Herxheim (Pfalz) entwickelte sich ein Krimi. Vor dem alles entscheidenden Finale der Tagesbesten lagen Olching und die Eagles mit 25 Punkten gleichauf. Es hing alles am Kapitän. Dilger schob sich nach einem mäßigen Start am Olchinger Härtl vorbei. Dieser ging daraufhin ohne Berührung zu Boden. Nach einigen Diskussionen wurde Härtl vom Referee disqualifiziert, somit reichte am Ende der eine Punkt, um den Titel nach Berghaupten zu holen. "Die Strapazen der Nacht auf der Autobahn haben sich gelohnt", sagte Dilger. Er war am Freitag in Lamothe (Südfrankreich) gestartet, wo er mit seinem Paarpartner Rene Deddens in der Gesamtwertung Vierter geworden war. Nach Rennschluss hatte er 1200 Kilometer zurückgelegt, um in Herxheim an den Start zu gehen.

LEICHTATHLETIK

Spitze in Baden

Bei der Kreiswurfmeisterschaft in Meißenheim warteten mehrere Schüler mit badischen Spitzenergebnissen auf. Der 14-jährige Jan Krüger von TuS Hugsweier schafft es mit seinen 66 Metern im Ballwurf auf Platz eins der badischen Bestenliste. Sein weitester Diskuswurf mit 35,70 Metern bringt ihn auf Platz sieben. Niklas Eßlinger vom TV Lahr konnte sich im Kugelstoß um mehr als einen halben Meter verbessern und stieß mit 11,18 Metern erstmals über die Elfmetermarke. Der 12- jähre Raphael Haller vom LTV Meißenheim schob sich im Ballwurf mit 48 Metern ebenfalls auf Platz eins, im Speerwurf mit 29,51 Metern auf Platz zwei und im Kugelstoß mit 7,94 Metern ebenfalls auf Platz zwei der badischen Bestenliste.
RINGEN OBERLIGA

Geschenk für den Trainer

RG Lahr – SV Eschbach II 28:10 (do). Zum Geburtstag erhielt der Lahrer Ringertrainer Toni Oldak nicht nur ein Vereinsgeschenk, sondern auch einen Sieg von der Bezirksliga-Mannschaft. Mike Köln (57 Kilo) und Erasme Babayan (130 Kilo) starteten mit zwei Schultersiegen. Viktor Hubert (61 Kilo), Patrick Allgeier (71 Kilo), Erwin Semke (75 Kilo), Marc Fischer (75 Kilo) und Sebastian Kaczmarzyk (80 Kilo) fegten allesamt ihre Gegner mit technisch überhöhten Siegen von der Matte. Der Lahrer Ilja Krivopljas (66 Kilo) und Silas Rombach lieferten sich einen heißen Kampf, den Rombach mit 16:11 für sich entschied. Alexander Koppel (86 Kilo) und Sascha Herbertshagen (98 Kilo) mussten ihre Punkte den Gegnern überlassen.