Schwierige Prüfung für KSV

bä, ali

Von Gerold und Silvia Bächle & ali

Fr, 07. Dezember 2018

Kegeln

Friedrichshafen in Hölzlebruck / Bonndorf kegelt in Freiburg.

KEGELN (ali/bä). Zweite Bundesliga, Männer: KSV Hölzlebruck – Sportfreunde Friedrichshafen (Samstag, 14.30 Uhr). Schwierige Aufgabe für die abstiegsgefährdeten Hölzlebrucker Kegler. Zu Gast in Reichmanns Kegelstube sind die Sportfreunde Friedrichshafen, die in der Tabelle Zweiter und punktgleich mit Tabellenführer Unterharmersbach sind. "Es kommt einer der Favoriten auf die Meisterschaft, aber wenn wir unsere Heimstärke ausspielen, wird es auch für Friedrichshafen schwer, hier zu gewinnen", sagt KSV-Kegler Dejan Peric.

Zweite Bundesliga Frauen: KSV Hölzlebruck – KSC Immendingen (Sonntag, 13 Uhr). Die Hölzlebruckerinnen, die hervorragend in die Saison gestartet sind, haben einige Misserfolge hinter sich. Gelingt gegen Immendingen die Wende? "Nach den vergangenen vier Niederlagen muss jetzt endlich wieder ein Sieg her. Die Chancen hierfür stehen gut, da wir wieder vollzählig sind", sagt KSV-Spitzenkeglerin Ayleen Kaltenbach.

Zweite Bundesliga Frauen: SG Athena/PTSV Jahn Freiburg – SKV Bonndorf (Sonntag, 12 Uhr). Die SKV-Keglerinnen stehen mittlerweile dort, wo man den Erstliga-Absteiger erwartet hat: an der Tabellenspitze. Den letzten Wettkampf hat Bonndorf im September gegen Hölzlebruck verloren. Seither ist das Team unbesiegt. Der Dritte Athena ist jedoch ein ernstzunehmender Prüfstein.

Verbandsliga: KSC VK Waldkirch – SKV Bonndorf (Samstag, 14.30 Uhr). Der Tabellendritte aus Bonndorf, der nur zwei Punkte hinten den beiden führenden Teams zurückliegt, gastiert im Elztal beim Drittletzten. Auf den eigenen Bahnen siegte der SKV deutlich mit 6:2.

Verbandsliga Frauen: KSV Hölzlebruck II – SKG Tuttlingen (Sonntag, 16.15 Uhr). "Unsere Leistungen sind in den letzten Spielen besser geworden. Wir hoffen, dass dieser Trend anhält", sagt KSV-Keglerin Helga Langenbacher.