SKV Bonndorf steigt ab, Hölzlebruck hofft noch

bä,bz

Von Gerold und Silvia Bächle & BZ-Redaktion

Di, 27. März 2018

Kegeln

Jana-Sophie Bachert ist die beständigste Bonndorfer Keglerin in dieser Saison / Martin Reichmann und seine Teamkollegen spielen Rekord – und verlieren dennoch.

KEGELN (bä/BZ). Nach zwei Jahren in der ersten Bundesliga der Keglerinnen steigt das Frauenteam des SKV Bonndorf wieder in die zweite Liga ab. Den Heimwettkampf gegen den Drittletzten DJK Ingolstadt verloren die Bonndorferinnen mit 2:6. Der KSV Hölzlebruck hat mit Rang acht noch Chancen auf den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga der Männer, das Schicksal der Hölzlebrucker hängt davon ab, ob der Süd-West-Zweitligameister ASV Neumarkt sich in der Aufstiegsrunde der vier Meister durchsetzt und in die erste Liga aufsteigt.

Erste Bundesliga Frauen: SKV Bonndorf – DJK Ingolstadt 2:6-Punkte (3298:3313-Mannschaftskegel). Eine gute Mannschaftsleistung und das Heimrecht reichten nicht aus, um den bisherigen Drittletzten Ingolstadt zu besiegen. Am Ende machten 16 Kegel den Unterschied zugunsten Ingolstadts. Bei den Fehlwürfen war Bonndorf mit 26:32 das bessere Team, doch nicht alle Keglerinnen des SKV erreichten Normalform. "Der Sieg war greifbar nahe", so die Vorsitzende Karin Cosic. Bonndorfs Mannschaftsführerin Jana-Sophie Bachert war über die ganze Runde die beständigste Spielerin. "Es war eine sehr große Erfahrung, in der höchsten Kegelliga zu spielen", sagte Bettina Helmle. Die zahlreichen Zuschauer feuerten das Team bis zum letzten Wurf an. Für den SKV kegelten Andrea Cosic (598/kein Fehlwurf), Jana-Sophie Bachert (594/ein Fehlwurf), Birgit Eder (545), Andrea Eder (545), Bettina Helmle (517) und Birgit Dornfeld/Selina Gampp (505).

Zweite Bundesliga: SC Regensburg – KSV Hölzlebruck 6:2 (3555:3521). Eine hervorragende Leistung zeigten die Hölzlebrucker Männer im letzten, für den Abstiegskampf sehr wichtigen Saisonduell. In den Satzpunkten stand es 10:14. Während der SKG 77 Singen trotz des Sieges im letzten Wettkampf absteigen muss, drücken die KSV-Kegler um Martin Reichmann Meister ASV Neumarkt für die Aufstiegsrunde die Daumen. Wenn Neumarkt den Erstliga-Aufstieg schafft, bleibt Hölzlebruck Zweitligist. Die Mannschaft spielte einen tollen Wettkampf mit 3521 Mannschaftskegeln, das ist Saisonbestleistung. Es spielten Martin Reichmann (603), Jan Grießhaber (601), Marc Grießhaber (588), Kevin Raißer (581), Andreas Ketterer (577) und Franz Aigner (571).

Zweite Bundesliga Frauen: KSC Immendingen – KSV Hölzlebruck 5:3 (3220:3157). Beide Mannschaften hatten sich den Klassenerhalt schon vor dem letzten Wettkampftag gesichert. Bei den Mannschaftspunkten stand es 3:3 und bei den Satzpunkten 15:9 für Immendingen. Die 63 mehr gespielten Kegel der Gastgeberinnen entschieden über den Sieg. Die Mannschaftspunkte für den KSV errangen Ayleen Kaltenbach, Lieselotte Eckert, Meike Jaschke. Der KSV spielte mit Ayleen Kaltenbach (566), Nicole Langenbacher (545), Lieselotte Eckert (526), Alisa Reichmann (511), Jessica Eckert (509) und Meike Jaschke (500).