TuS Adelhausen

KOMMENTAR: Perspektive geschaffen

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Di, 16. Januar 2018

Ringen

Es wird die Adelhauser in diesen für sie grauen Tagen nur wenig trösten, und ins Finale bringt sie so ein Schönreden nachträglich auch nicht. Dieses miese Gefühl in der Bauchgegend, dass sich nach Niederlagen in wichtigen Duellen einstellt, lässt sich ja nicht mit rationalen Gedanken wegkurieren. Muss man aushalten. Ein Kampf, vielleicht nur eine verflixte Wertung in die andere Richtung, und sie würden nun Burghausen im Finale um die deutsche Ringermeisterschaft fordern. Das tut weh. Doch es sei ihnen gesagt: Zeitnah wird mehr bleiben als Frust und Enttäuschung über Verletzungspech, falsche Entscheidungen ihrer Ringer auf der Matte in Köllerbach oder ein paar streitbare Kampfrichterentscheide, die in solchen Momenten fast immer hochkommen. Das Schicksal hatte einen komischen Tag in Köllerbach, so viel steht fest. Dass Ivo Angelov und Akhmed Chakaev an ein und demselben Abend ihre Kämpfe verlieren würden, war so wahrscheinlich wie Schneefall im Sommer. Und doch war es trotz der Halbfinal-Niederlage die beste Saison, die ein Adelhauser Team je auf die Beine gestellt hat, auch von der Mannschaft hinter der Mannschaft. Selbst Menschen, die Ringen bislang lediglich für eine ölige und verzichtbare Angelegenheit hielten, waren in den letzten Wochen von einem gewissen Interesse für die TuS-Ringer umhegt. Das kann nachhaltig sein im Werben um neue Interessenten am Adelhauser Standort und an der Randsportart Ringen. Und was nicht weniger wert ist: Es kann Grundlage sein für weitere Jahre, vielleicht für eine erfolgreiche Ära. Der TuS hat eine echte Perspektive geschaffen, sich einen Namen gemacht, was bei der Akquise potenzieller Verstärkungen ein hilfreicher Faktor sein kann. Denn trotz einer sportlich großartigen Saison ist es ja nicht so, dass die Adelhauser keinen Zuwachs gebrauchen könnten. Und wer weiß, vielleicht finden sich dabei ja noch die ein, zwei sinnvollen Ergänzungen, die auch den letzten Schritt ermöglichen.