Kurz gemeldet

sid

Von sid

Di, 15. November 2016

Sonstige Sportarten

U-20-Frauen gewinnen — Preis für Stepanowa — Los Angeles sorgenfrei — Rossis Aussetzer

FUSSBALL

U-20-Frauen gewinnen

Die deutschen U-20-Frauen haben bei der WM-Endrunde in Papua-Neuguinea den ersten Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Die Mannschaft von DFB-Trainerin Maren Meinert setzte sich in ihrem Auftaktspiel in der Hauptstadt Port Moresby 3:1 (2:1) gegen Venezuela durch. Madeline Gier (Mönchengladbach/2. und 45.) sowie Lea Schüller (Essen/51.) trafen für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die Stimmung wurde allerdings durch die Verletzung von Torschützin Schüller getrübt. "Wir haben die Befürchtung, dass sich Lea eine schwere Knieverletzung zugezogen hat", äußerte Meinert. Das zweite Gruppenspiel der DFB-Auswahl steht am Donnerstag (7 Uhr/MEZ) gegen Mexiko auf dem Programm.

SPORTPOLITIK

Preis für Stepanowa

Die Doping-Opfer-Hilfe (DOH) zeichnet die russische Informantin Julia Stepanowa (30) mit dem Antidoping-Preis 2016 aus. Die Leichtathletin sei eine "aktive Athletin mit Zivilcourage und klarer Haltung, die ungeachtet ihres persönlichen Risikos den Traum von einem selbstbestimmten Sport ohne Betrug und Missbrauch neu initiiert hat", schrieb der Verein. Der Antidoping-Preis, der alle zwei Jahre an Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Sport verliehen wird, die sich für dopingfreien Sport einsetzen, ist erstmals mit 10 000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 6. Dezember in Berlin statt, die Laudation hält Hans-Wilhelm Gäb.

Los Angeles sorgenfrei

Los Angeles erwartet bei seiner Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 keine Nachteile durch die Wahl des umstrittenen Donald Trump zum US-Präsidenten. Bei einer Bewerbung gehe es nicht um Politik, sondern darum, eine Stadt zusammenzubringen, sagte Casey Wasserman, Vorsitzender des Bewerbungs-Komitees. Wassermans Vorstandskollege Gene Sykes nannte den 70 Jahre alten Republikaner Trump einen enthusiastischen Unterstützer des Sports und einen Fan der Olympischen Spiele.
MOTORRADSPORT

Rossis Aussetzer

Valentino Rossi, Italiens Motorrad-Star, hat sich beim Saisonfinale in Valencia einen schweren Aussetzer erlaubt. Im Fahrerlager trat der neunmalige Weltmeister eine Zuschauerin, als er sich auf dem Roller seinen Weg durch die Menge bahnte. Der 37-Jährige, der das letzte Saisonrennen in der Moto-GP-Klasse als Vierter abschloss und in der Gesamtwertung Zweiter wurde, entschuldigte sich inzwischen für den Vorfall.

Aktuelles Ergebnis

Tennis, ATP-World-Tour, Finals in London: Gruppe A: Nishikori (Japan) – Wawrinka (Schweiz) 6:2, 6:3.