Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 07. Juli 2018

Sonstige Sportarten

Dahlmeier macht weiter — Österreich will nicht — EHC holt Youngster — Buffon in Frankreich

BIATHLON

Dahlmeier macht weiter

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier setzt ihre Biathlon-Karriere fort. Nach ihren beiden Goldmedaillen bei den Winterspielen in Pyeongchang war über ein früheres Karriereende der deutschen Ausnahme-Skijägerin spekuliert worden wie einst bei Magdalena Neuner. Doch nach einer längeren Auszeit hat die Partenkirchnerin neue Motivation gefunden. "In mir brennt wieder das Feuer. Ich habe wieder Lust auf Biathlon und bin aktuell supermotiviert", sagte Dahlmeier im Interview mit dem Münchner Merkur.

OLYMPISCHE SPIELE

Österreich will nicht

Österreich wird sich nicht um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2026 bewerben. "Schweren Herzens" verabschiede sich das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) von der Idee einer Kandidatur der Region Graz/Schladming. Grund sei die fehlende Unterstützung der Landesregierung von ÖVP und SPÖ in der Steiermark, teilte das ÖOC am Freitag mit.
Im März waren Graz und Schladming angetreten, dank vieler vorhandener Sportstätten nachhaltige und vergleichsweise kostengünstige Spiele zu organisieren. In die Bewerbung sollten auch deutsche Sportstätten wie die Bobbahn am Königssee oder die Eisschnelllaufbahn in Inzell einbezogen werden.

EISHOCKEY

EHC holt Youngster

Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg ergänzt seinen Kader um ein junges Talent. Wie der Verein am Freitag mitteilte, wechselt der 18-jährige Christian Bauhof aus Schwenningen an die Dreisam. Er sei als Flügelstürmer und als Center einsetzbar. Bauhof sei der aktuell jüngste Spieler im Kader für die kommende Saison 2018/19. Der Angreifer habe sein Talent unter anderem in Deutschlands höchster Nachwuchsliga bewiesen. Im Dress der Schwenninger Youngsters habe er in der vergangenen Spielzeit 21 Tore und 28 Vorlagen beigesteuert. Zuvor stand er in Heilbronn und Mannheim auf dem Eis.
FUSSBALL

Buffon in Frankreich

Der langjährige italienische Nationaltorwart Gianluigi Buffon setzt seine Karriere beim französischen Meister Paris Saint-Germain fort. Wie PSG am Freitag bekanntgab, unterzeichnete die 40 Jahre alte Fußball-Legende in Paris einen Einjahresvertrag mit der Option einer Verlängerung um ein weiteres Jahr. Der Italiener hatte im Mai bekanntgegeben, seinen bisherigen Klub Juventus Turin nach 17 Jahren zu verlassen. PSG wird vom früheren Dortmunder Coach Thomas Tuchel trainiert. Zum Kader gehört auch der deutsche Torhüter Kevin Trapp.