Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Mo, 14. Januar 2019

Sonstige Sportarten

Zverev fühlt sich fit — Förstemann stürzt — Katar im Achtelfinale — Bayern holen Cup

TENNIS

Zverev fühlt sich fit

Die deutsche Tennis-Hoffnung Alexander Zverev fühlt sich trotz kleiner Verletzungsprobleme fit für die Australian Open. Der Weltranglistenvierte war am Donnerstag beim Training in Melbourne umgeknickt und hatte zuvor wegen einer Oberschenkelblessur pausiert. Der Sieger der ATP-Finals kündigte an, in der ersten Runde am Dienstag gegen den Slowenen Aljaz Bedene mit einem Tapeverband am Knöchel zu spielen. "Der Fuß tut ein bisschen weh. Es ist wie ein blauer Fleck auf dem Knochen", sagte Zverev. "Das braucht Zeit. Ich mache mir da nicht so viele Sorgen." Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz tritt an diesem Montag gegen den Usbeken Denis Istomin an. Die dänische Vorjahressiegerin Caroline Wozniacki bekommt es in Runde eins mit der Belgierin Alison Van Uytvanck zu tun.

RADSPORT


Förstemann stürzt

Ex-Weltmeister Robert Förstemann aus Berlin ist beim Sechstagerennen in Bremen schwer gestürzt. "Ich werde morgen in Bremen operiert", erklärte der 32 Jahre alte Bahnradsportler am Sonntag. Förstemann brach sich nach ersten Diagnosen zwei Rippen, das linke Schulterblatt und das Schlüsselbein. "Ich hatte noch Glück, eine Rippe hat die Lunge knapp verfehlt", sagte Förstemann, der auch zahlreiche Schnittwunden im Gesicht davontrug. Der Olympia-Dritte von 2012 im Teamsprint war beim Rundenrekordfahren offenbar nach einem Defekt am Vorderrad bei etwa 70 Stundenkilometern zu Fall gekommen.

FUSSBALL

Katar im Achtelfinale

Katar ist mit einem klaren 6:0 (3:0)-Sieg gegen Nordkorea vorzeitig ins Achtelfinale des Asien-Cups eingezogen. Der Gastgeber der Fußball-WM 2022 setzte sich in einer einseitigen Partie am Sonntag mit vier Treffern des Stürmers Almoez Ali (9., 11., 55., 60. Minute) sowie Toren von Boualem Khoukhi (43.) und Abdelkarim Hassan (68.) durch. Damit ist Katar erstmals mit zwei Siegen in eine Asien-Meisterschaft gestartet.

Bayern holen Cup

Der FC Bayern hat sich mit dem Gewinn des Telekom-Cups erfolgreich für die Jagd auf Herbstmeister Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga eingestimmt. Die Münchner gewannen das Kurzturnier in Düsseldorf am Sonntag dank ihrer Nervenstärke vom Punkt. Im Finale verwandelte Mats Hummels nach 45 torlosen Spielminuten mit einem lässigen Lupfer in die Tormitte den entscheidenden Elfmeter zum 4:2 gegen Borussia Mönchengladbach. Beim einzigen Praxistest in der kurzen Wintervorbereitung zeigten sich die Bayern zumindest in punkto Entschlossenheit gewappnet für den Rückrundenstart am Freitag gegen 1899 Hoffenheim. Denn auch im Halbfinale gegen Fortuna Düsseldorf war der Rekordmeister im Elfmeterschießen mit 8:7 erfolgreich. Ein Tor aus dem Spiel heraus glückte in den insgesamt 90 Spielminuten nicht. "Wir müssen durchschlagskräftiger werden, wir haben einige Chancen liegengelassen", resümierte Trainer Niko Kovac.