Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 24. August 2018

Sonstige Sportarten

Vier Jahre Haft — Mehr Fairness bei Profis — Stöcklin stirbt bei Unfall — Spitz: Letzter Weltcup — Aktuelle Ergebnisse

FUSSBALL

Vier Jahre Haft

Der frühere Präsident des brasilianischen Fußballverbands, José Maria Marin, muss im Zuge des Fifa-Korruptionsskandals für vier Jahre ins Gefängnis. Zudem legte Richterin Pamela Chen an einem Gericht in New York fest, dass der 86-Jährige rund 1,2 Millionen Dollar Strafe zahlen muss und rund 3,3 Millionen seines Vermögens gepfändet werden. Eine Jury hatte Marin im Dezember für schuldig befunden, in seiner Zeit als Fußball-Funktionär Schmiergelder in Höhe von rund 6,5 Millionen Dollar angenommen zu haben.

Mehr Fairness bei Profis

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei hat "das teils an schlechtes Boulevard-Theater erinnernde Verhalten mancher Spieler" in der Bundesliga kritisiert. Nach Ansicht des GdP-Vorsitzenden Jörg Radek schüren die Fußballer damit Aggressionen auf den Rängen. "Wer sich als unverdienter Verlierer sieht, will womöglich seine angestaute Wut an anderer Stelle loswerden, auch gegenüber der Polizei", sagte Radek und forderte mehr Fairness auf dem Platz.

RADSPORT

Stöcklin stirbt bei Unfall

Alois Stöcklin, erster Vorsitzender des Radsportvereins Rheinfelden und über die Stadtgrenzen hinaus bekannter Radsportler, ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Basel ums Leben gekommen. Der 70-Jährige war mit dem Rad unterwegs und wurde aus noch ungeklärter Ursache von einem Lkw erfasst. Stöcklin hatte 1981 den Langstreckenweltrekord mit 9819 geradelten Kilometern in einem Monat aufgestellt. In Rheinfelden hat er 2011 außerdem eine Benefizradtour für die Kinderkrebshilfe ins Leben gerufen. Vergangene Woche hatte er noch bei der "Tour der Hoffnung" in Hessen teilgenommen. "Alois Stöcklin war ein außerordentlich engagierter Mitbürger, der uns viele herausragende Momente der Sportgeschichte geschenkt hat", sagte Rheinfeldens Oberbürgermeister Klaus Eberhardt.

MOUNTAINBIKE

Spitz: Letzter Weltcup

Sabine Spitz aus Niederhof wird am kommenden Sonntag ihr letztes Weltcup-Rennen bestreiten, und zwar in La Bresse in den Vogesen. Es wird der 117. Start für die dreifache Olympiamedaillen-Gewinnerin sein. Mit 21 Podiums-Platzierungen (zwei Siege, zehnmal Platz zwei, neunmal Dritte) kann die 46-jährige Mountainbikerin eine außergewöhnlich erfolgreiche Weltcup-Bilanz vorweisen. Spitz will nun kürzertreten und nur noch an ausgewählten Wettkämpfen teilnehmen.

Aktuelle Ergebnisse

Handball, Bundesliga, 1. Spieltag: Leipzig – Stuttgart 26:27; Melsungen – Magdeburg 23:28; Göppingen – Berlin 21:18.
Volleyball, Frauen, Länderspiel: Deutschland – Niederlande 2:3.
Fußball, Europa League, Playoffs (Hinspiele): Basel – Limassol 3:2 (Tore: 1:0 van Wolfswinkel, 1:1 Maglica, 1:2 Papoulis, 2:2 van Wolfswinkel, 3:2 Cümart); Luhansk – RB Leipzig 0:0.