Kurz gemeldet

bz, mat,goll

Von BZ-Redaktion, Matthias Kaufhold & Erhard Goller

Do, 10. Januar 2019

Oberliga BaWü

Fix beim Supersprint — Barth siegt in Blumberg — Bahlingen holt Bektasi — Weis zum SV Endingen — SG Wasser baut um — Zimmermann macht’s

BIATHLON

Fix beim Supersprint

80 Starter aus Baden-Württemberg eröffneten beim vom SV Schauinsland organisierten Supersprint im Nordic Center Notschrei am vergangenen Wochenende die Saison. Noemi Schelb vom SC Münstertal kam in der kombinierten Klasse Frauen/weibliche Jugend 18 auf den zweiten Platz. Ihre Vereinskolleginnen wurden in der weiblichen Jugend 16/17 Sechste (Emma Gutmann) und Achte (Jule Schelb). Lotta Mayr vom SV Kirchzarten schaffte es bei den Schülerinnen 12/13 als Dritte aufs Podest, ihre Klubkollegin Annika Lüdeke wurde Sechste, Selina Lorenz vom SV Schauinsland kam auf Rang 13. Stützpunktleiter Andreas Gnädinger-Harter war hochzufrieden: "Der Stützpunkt verfügt in allen Altersklassen über starke Athleten und Athletinnen sowie über einen guten Teamgeist. Alle packen an, helfen, unterstützen sich gegenseitig."

TISCHTENNIS

Barth siegt in Blumberg

Lasse Barth vom Regionalligisten FT 1844 Freiburg war der überragende Spieler des Blumberger Tischtennisturniers. Als Pokalverteidiger gewann er die Konkurrenzen A-Einzel und A-Doppel mit Bruder Luca Barth. Im hochklassigen Einzelfinale bezwang Barth Ivan Santivañez Portocarrero vom TTV Auggen. Portocarreros Freundin Katerina Rehorkova aus der Schweiz siegte bei den A-Frauen.

FUSSBALL

Bahlingen holt Bektasi

Der Bahlinger SC suchte einen Angreifer mit Knipser-Attitüde; Shqipon Bektasi einen Verein, der ihm eine Berufsausbildung ermöglicht und die Rückkehr in die Region Freiburg. So fanden beide Seiten zusammen. Der Oberligist verpflichtet die 28-jährige Offensivkraft für die kommenden dreieinhalb (!) Jahre. Der Kosovare stammt aus Waldshut-Tiengen, wurde 2008 mit dem SC Freiburg unter Christian Streich deutscher A-Jugendmeister. Bektasi kam für den Sportclub auf zwei Bundesligaspiele, zudem auf zehn Drittliga-Einsätze (1. FC Heidenheim) sowie 201 Regionalliga-Partien (SC Freiburg II, Wormatia Worms, Hessen Kassel, Stuttgarter Kickers und zuletzt TSV Steinbach). "Shqipon verfügt über große Qualität und hat über Jahre bewiesen, dass er in höherklassigen Ligen Tore erzielen kann", sagt August Zügel, sportlicher Leiter des BSC. Teammanager Bernhard Wiesler ergänzte: "Wir erhoffen uns von der Verpflichtung einen Schub für die gesamte Mannschaft."

Weis zum SV Endingen

Die Spvgg. Untermünstertal hatte er als Trainer im vergangenen Sommer über die Aufstiegsrunde in die Landesliga geführt. Nach halbjähriger Pause wird Falko Weis nun für das Frühjahr und die kommende Saison sportlicher Leiter beim SV Endingen. Weis löst beim Verbandsligisten Willi Behrens ab, der aus persönlichen und zeitlichen Gründen aufhört.

SG Wasser baut um

Die SG Wasser-Kollmarsreute legt personell für das Frühjahr nach. Nach dem Trainerwechsel (Maxhun Haxhija für Michael Hornecker) kommen nun Hanno Förtner (vom FC Teningen) und Henry Osajere Adetoro (vom SV Kirchzarten) zum Tabellenletzten der Bezirksliga. Den Verein verlassen Elias Pfau (zum ESV Freiburg) und Jano Rothacker (TuS Königschaffhausen). Der aktuelle Co-Trainer Armin Bengel übernimmt zur neuen Runde den B-Kreisligisten SC Gutach-Bleibach.

Zimmermann macht’s

Der SV Burkheim hat die Nachfolge von Patrick und Martin Supplie geklärt. Michael Zimmermann übernimmt ab sofort das Traineramt beim Tabellen-14. der Kreisliga A, Staffel I. Der 36-Jährige war Anfang November 2018 als Trainer des Ligakonkurrenten SC Kiechlinsbergen zurückgetreten.