Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Do, 26. Juli 2018

Sonstige Sportarten

Olsen geht nach Rom — Schwartz verlängert — Meisterschaft in Freiburg — Niederlage gegen Italien — Ohne Deutsche — Raus im Viertelfinale

FUSSBALL

Olsen geht nach Rom

AS Rom hat Ersatz für den für 75 Millionen Euro zum FC Liverpool gewechselten brasilianischen Torhüter Alisson gefunden. Die Römer verpflichteten den schwedischen Nationaltorwart Robin Olsen vom FC Kopenhagen. Der 28-jährige Keeper, der bisher 23 Länderspiele bestritt und bei der WM in Russland das Viertelfinale erreichte, erhält einen Fünfjahresvertrag.

Schwartz verlängert

Der Karlsruher SC hat den Vertrag mit Trainer Alois Schwartz kurz vor Saisonbeginn bis 30. Juni 2020 verlängert. Der Kontrakt war zunächst bis 2019 befristet gewesen. Der 51-Jährige hatte die KSC-Profis in der vergangenen Saison nach einem Fehlstart vor dem siebten Spieltag übernommen und in der Rückrunde auf den Aufstiegs-Relegationsplatz geführt. Dort scheiterte der Klub am Zweitligisten Erzgebirge Aue. Am Freitag (19 Uhr) eröffnen die Karlsruher mit einem Spiel beim Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig die Drittliga-Saison 2018/19.

LEICHTATHLETIK

Meisterschaft in Freiburg

Freiburg hat den Zuschlag für die Ausrichtung der deutschen Halbmarathon-Meisterschaft im kommenden Jahr erhalten. Am Sonntag, 7. April 2019, wird ein Teil der schnellsten deutschen Athletinnen und Athleten beim 16. Freiburg-Marathon die Laufschuhe schnüren, um bei den Titelkämpfen im Halbmarathon ihre Sieger zu ermitteln. Der Freiburg-Marathon erfährt damit eine Aufwertung. Bisher waren im Rahmen des Freiburg-Marathons ein einziges Mal auch die deutschen Meister über 21,1 Kilometer gekürt worden: nämlich im Jahr 2014.

WASSERBALL

Niederlage gegen Italien

Deutschlands Wasserballerinnen spielen bei der EM in Barcelona um Platz sieben. Nach der Viertelfinalniederlage gegen die Niederlande (2:22) unterlag die deutsche Auswahl im ersten von zwei Platzierungsspielen mit 2:17 gegen den Olympiazweiten Italien.

TENNIS

Ohne Deutsche

Die German Open in Hamburg gehen ohne deutsche Tennisprofis in die entscheidende Phase. Als letzter Deutscher schied der 17 Jahre alte Oranienburger Rudolf Molleker im Achtelfinale gegen Jozef Kovalik aus der Slowakei mit 4:6, 0:6 aus. Zuvor hatte Daniel Masur aus München gegen den an Nummer zwei gesetzten Argentinier Diego Schwartzman 2:6, 2:6 verloren.

FECHTEN

Raus im Viertelfinale

Die deutschen Säbelfechter haben bei der Weltmeisterschaft in Wuxi (China) das Halbfinale mit der 43:45-Niederlage gegen Europameister Ungarn um zwei Treffer verpasst. Die Dormagener Benedikt Wagner, Richard Hübers und Matyas Szabo verloren im Viertelfinale trotz hoher Führungen. Europameister Max Hartung wurde gegen Ungarn nicht eingesetzt. Mit dem 28-Jährigen gab es danach Siege mit 45:33 gegen Russland und 45:44 gegen den Iran. Das bedeutete nach Rang neun bei den Titelkämpfen 2017 in Leipzig nun WM-Platz fünf. Gold gewann Südkorea, Silber Italien, Bronze Ungarn.