Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Di, 28. August 2018

Sonstige Sportarten

Formel 1 in Hockenheim — Guilavogui fällt aus — Rudy wechselt — Viviani im Sprint vorne

MOTORSPORT

Formel 1 in Hockenheim

Die Formel-1-Führung hat sich der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge mit den Betreibern des Hockenheimrings auf ein Deutschland-Rennen für 2019 geeinigt. Demnach haben die Chefs der Rennserie ihre Forderungen für ein Antrittsgeld deutlich gesenkt und so den Weg für einen weiteren deutschen Grand Prix geebnet. Der neue Vertrag solle im September unterzeichnet werden, in den kommenden Tagen werde die Formel 1 ihren Rennkalender für die nächste Saison vorstellen, berichtete die Zeitung am Montag.

FUSSBALL

Guilavogui fällt aus

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss für längere Zeit auf seinen Kapitän Josuha Guilavogui verzichten. Das gab der Verein am Montag bekannt. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Frankreich erlitt am Samstag während des Bundesliga-Auftaktspiels gegen den FC Schalke 04 (2:1) eine "schwerwiegende Verletzung im rechten Knie", wie es in der Mitteilung heißt. Was Guilavogui genau hat und ob er auch operiert werden muss, soll von einem Spezialisten ermittelt werden. "Natürlich bin ich traurig, dass ich meiner Mannschaft auf dem Platz jetzt nicht helfen kann. Aber ich schaue nur nach vorne und werde hart arbeiten, um schnellstmöglich wieder zurück zu sein", sagte er.

Rudy wechselt

Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy wird nach nur einem Jahr beim FC Bayern München ab sofort für den Liga-Konkurrenten FC Schalke 04 auflaufen. Karl-Heinz Rummenigge bestätigte am Montag in München den kurz bevorstehenden Vollzug des Transfers. Rudy befand sich zu diesem Zeitpunkt zum Medizincheck in Gelsenkirchen. Bei dem erwarteten grünen Licht der Schalker Ärzte "ist der Deal vollzogen", sagte Rummenigge. Die Ablösesumme soll einen Sockelbetrag von 16 Millionen Euro betragen. Nach Medieninformationen wird Rudy beim Champions-League-Teilnehmer einen Vierjahresvertrag erhalten.

RADSPORT

Viviani im Sprint vorne

Der italienische Meister Elia Viviani hat die dritte Etappe der 73. Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der Hamburg-Sieger setzte sich am Montag nach 178,2 Kilometern von Mijas nach Alhaurin de la Torre im Massensprint vor seinem Landsmann Giacomo Nizzolo und Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Bora-hansgrohe-Team durch. Viviani bescherte seinem Quick-Step-Rennstall bereits den 58. Saisonsieg.
In der Gesamtwertung führt der Pole Michal Kwiatkowski vom Sky-Rennstall 14 Sekunden vor dem spanischen Altmeister Alejandro Valverde.

Aktuelle Ergebnisse

Fußball, zweite Bundesliga: Hamburger SV – Arminia Bielefeld 3:0;
Dritte Liga: FC CZ Jena – FSV Zwickau 2:1.