Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Di, 31. Juli 2018

Sonstige Sportarten

Thomas wird gefeiert — Weiter mit Lewandowski — Kruse bleibt in Bremen — Spanien gewinnt U19-EM

RADSPORT

Thomas wird gefeiert

Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas ist in seiner Heimat Wales wie ein Held gefeiert worden. In Cardiff fuhren Hunderte von Radlern zu Ehren des 32-Jährigen in gelben Trikots und T-Shirts durch die Straßen. Er hatte am Sonntag als dritter Brite und erster Waliser überhaupt die Tour de France gewonnen. Auch die britische Premierministerin Theresa May gratulierte dem Radrennfahrer auf Twitter.

FUSSBALL

Weiter mit Lewandowski

Bayern-Trainer Niko Kovac hat erneut betont, dass er für die neue Saison mit Torjäger Robert Lewandowski plane. "Er wird diesen Verein nicht verlassen", sagte der Coach des deutschen Rekordmeisters in einem Interview des TV-Senders Sky Sports News HD. Kovac räumte ein, dass sich der 29 Jahre alte Pole mit Abwanderungsgedanken beschäftige. Im Kicker kündigte Kovac an, dass Nationaltorhüter Manuel Neuer Kapitän bleibe. Das Team des FC Bayern kehrte am Montag von seiner USA-Reise nach München zurück. In den USA hatte es gegen Juventus Turin (0:2) und Manchester City (2:3) verloren.

Kruse bleibt in Bremen

Max Kruse wird auch in der neuen Saison für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen auflaufen. Dies bestätigte der Offensivspieler am Montag. "Ich wollte das nur mal klarstellen, damit sich das nicht wieder bis zum 31. August hinzieht", erklärte der Ex-Freiburger. "Ich habe mich entschieden, dieses Jahr definitiv bei Werder zu bleiben." Der 30-Jährige besitzt an der Weser noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Zuletzt wurde er immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. Was über 2019 hinaus passiert, ließ Kruse offen. In der vergangenen Woche kündigte er in einem 11Freunde-Interview an, sich Gedanken über einen Wechsel zu machen: "Ich werde nächstes Jahr 31, könnte 2019 erstmals ablösefrei wechseln, und ich war noch nie in meiner Karriere im Ausland", sagte er.

Spanien gewinnt U19-EM

Die deutschen Nachwuchs-Fußballerinnen haben bei der U19-Europameisterschaft in der Schweiz ihren insgesamt siebten Titel verpasst. Die Mannschaft von Trainerin Maren Meinert unterlag am Montagabend in Biel im Finale Titelverteidiger Spanien verdient mit 0:1 und musste ihren Traum vom ersten EM-Gewinn seit 2011 begraben. Der Siegtreffer zum dritten EM-Titel für die Spanierinnen nach 2004 und 2017 gelang Maria Llompart in der 80. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. Von den drei nominierten Spielerinnen des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg kam nur Marie Müller (Mittelfeld) zum Einsatz.