Lasse Barth macht sein doppeltes Meisterstück

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. November 2016

Tischtennis

Der Tischtennisspieler von 1844 Freiburg siegt bei den Bezirkstitelkämpfen im Einzel und im Doppel mit Falk Weitkamp (SV Waldkirch).

TISCHTENNIS (BZ). Bei der Meisterschaft des Bezirks Breisgau in der Kenzinger Üsenberghalle wurde der Trend aus dem Vorjahr etwas abgedämpft und die Teilnehmerzahl pendelte sich in etwa auf dem Niveau des Vorjahres ein. Beim Nachwuchs stieg sie erfreulicherweise wieder um rund 20 Teilnehmer an.

Bei den Männer A sicherte sich Verbandsligaakteur Lasse Barth von 1844 Freiburg den Titel vor Dane Leube (TTC Borussia Grißheim), den er in vier Sätzen bezwang. An der Seite von Falk Weitkamp (SV Waldkirch) machte er sich zum doppelten Bezirksmeister. Die Männer B wurden von 1844-Nachwuchsspieler Luca Rowinski gewonnen, der im Finale keine Probleme mit Lokalmatador Simon Sköries, hatte. Mareike Strub (TV Wolfenweiler/Schallstadt) und Marina Zimmermann (TTC Endingen) wischten hier den männlichen Kontrahenten eins aus und gewannen überraschend im Doppel.

Fabian Hoch (TTC Suggental) sicherte sich in einem umkämpften Finale den Titel bei den Männern C gegen Felix Reischmann (BW Wiehre Freiburg), den er erst im Entscheidungssatz bezwingen konnte. Im Doppel triumphierten Uli von Kohnle (TV Ihringen) und Ado Zipf (TV Pfaffenweiler) in einem packenden Finale in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Die Männer D gewann Michael Roßnagel (BW Wiehre Freiburg) gegen den Bleichheimer Jan-Luca Ziebold. Jens Kölblin und Manuel Schmidt (TuS Bleichheim) heißen die Sieger im Doppel. Bei den Frauen setze sich in einer Dreierrunde Irina Zukovska (AV Germania Freiburg-St. Georgen) gegen ihre Teamkollegin Nicola Krumtünger durch.

In der AK 40 verwies Dirk Weniger vom TTV Auggen Reiner Hagemann (TLV Simonswald) auf den Silberrang. Bei der AK 75 sicherte sich der Kenzinger Johann Goldschmidt in einem engen Match gegen Manfred Hoffmann (Alemannia Müllheim) den Titel. Bei den Jungen U11 sicherte sich Lars Maier (TTC Emmendingen) gegen Florian Streifeneder (TTC Suggental) den Titel, der sich mit Teamkollegen Niklas Kern im Doppel revanchierte. Jonas Schuler und Lars Maier blieb da nur der zweite Rang. Timm Nagel (1844 Freiburg) siegte in der U13, während Lennox Day und Matteo Vietze (TTC Emmendingen) sich im Doppelwettbewerb durchsetzten.

Die U15 dominierte Timo Sörgel (TTC Borussia Grißheim), Leonard Fischbach und Benedikt Sachs (TTSV Kenzingen) triumphierten im Doppel. Die U18 wurde unterteilt: Die A-Klasse gewann Jakob Schmelzle (1844 Freiburg), die B-Konkurrenz Mevlan Kadri (TV Heitersheim). Thorben Haag und Elias Ehret (SV Kirchzarten) siegten im Doppel. Bei den Mädchen gewannen: Lara Drayer (U11, TTC Suggental), Antje Böhm (U13, TTC Suggental), Paula Ehret (U15, SV Kirchzarten) und Sonja Dresel (U18, SV Kirchzarten).