Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. Juli 2012

Klettertour am Tote Mann

Heiko Baier gewinnt Berglauf in Oberried vor Benedikt Hoffmann.

  1. Duell an der Spitze: Heiko Baier (links) gewann den Tote-Mann-Berglauf vor Benedikt Hofmann. Foto: junkel

LEICHTATHETIK (jun). 270 Kletterer stellten sich am Samstag der 27. Auflage des internationalen Tote-Mann-Berglaufs in Oberried. Bei der gleichzeitig absolvierten Landes-Berglaufmeisterschaft kamen 19 Frauen und 64 Männer in die Wertung. Die 39-jährige Jutta Brod (TV Konstanz) wurde Tagessiegerin und Landesmeisterin. Bei den Männern lief der 28-jährige Heiko Baier (LG Braunschweig) zum Tagessieg. Der 27-jährige Lokalmatador Benedikt Hoffmann (Post SV Jahn Freiburg) wurde Landes-Berglaufmeister.

Mannschaftssieger und Landesmeister wurde das Frauenteam der LG Brandenkopf mit Miriam Köhler, Roswitha Knäble und Christa Seck. Bei den Männern gewann das Trio des SV Ohmenhausen. Die Mannschaft des LT Furtwangen belegte Rang fünf.

Der veranstaltende Post Sport-Verein Jahn Freiburg war am Wettkampftag angesichts der rund 70 Nachmeldungen enorm gefordert. Bei drückender Schwüle verlangte der Berglauf über acht Kilometer den Teilnehmern alles ab. Wie schon im Vorjahr nahmen viele Triathleten die besondere Herausforderung an und hielten sich wacker. Schon nach dem Start am Ortseingang von Oberried setzte sich ein Quintett mit dem Favoriten Markus Jenne (USC Freiburg) an die Spitze des Feldes und baute den Vorsprung rasch aus. Bis Kilometer vier verkleinerte sich die Spitze – jetzt liefen Heiko Baier (LG Braunschweig), Lokalmatador Benedikt Hoffmann vom Veranstalterverein und Markus Jenne (USC Freiburg) vorneweg. Auf den letzten zwei Kilometern verlor Markus Jenne den Kontakt zum Spitzenduo. Die Entscheidung erzwang Heiko Baier rund 1000 Meter vor dem Tote-Mann-Gipfel, den der Braunschweiger nach 36:30,1 Minuten als Sieger erreichte. Mit 30,9 Sekunden Rückstand folgte Benedikt Hoffmann, der sich damit den Titel des Landes-Berglaufmeisters sicherte. Markus Jenne wurde weitere 18,9 Sekunden zurück Dritter und M 35-Sieger.

Werbung


Für die größte Überraschung sorgte jedoch der 19-jährige Triathlet Dominik Sowieja im Dress des FC Unterkirnach als Fünfter und Sieger der Junioren U 23. Er büßte auf den Sieger keine zwei Minuten ein und wurde bester Mittelschwarzwälder. Nur um 1,6 Sekunden verfehlte Joachim Benz (LG Brandenkopf) die besten zehn. Er durfte sich aber über den Sieg in der M 45 freuen. Teamkamerad Marco Utz wurde Zweiter der M 35.

Ronny Seifert (21.) musste sich vor Werner Fleig (29.) in der leistungsstarken M 40-Klasse mit dem siebten Platz begnügen. Zufrieden beendete Meinrad Beha (FC Unterkirnach/ 49.) als M 60-Bester und Landesmeister das Rennen. Zum Tagessieg und Landesmeistertitel der Frauen lief die 39-jährige Jutta Brod (TV Konstanz) in 45:55,5 Minuten. Nur um 11,6 Sekunden musste sich die 16-jährige Carla Holland (Droste Running Team) geschlagen geben.

Weitere 4,1 Sekunden dahinter folgte als Dritte die Triathletin Anette Götz (Triteam Freiburg). Bronze der Landesmeisterschaft gewann Verena Utz von der LG Nordschwarzwald.

Martina Kugele (LT Altburg) kam mit der sechstbesten Zeit zum Erfolg in der W 40. Miriam Köhler (LG Brandenkopf/14.) wurde Vierte der Frauen-Hauptklasse. Christa Weisser (FC Unterkirnach) gewann die Tageswertung der W 60-Klasse.

Autor: jun