Makelloser Bonndorfer Sieg

ali,bä

Von ali & Gerold und Silvia Bächle

Di, 15. Januar 2019

Kegeln

Die Hölzlebrucker Kegelteams spielen stark, verlieren aber ihre Wettkämpfe in der zweiten Liga.

KEGELN (ali/bä). Die Hölzlebrucker Zweitligakegler konnten den Auswärtserfolg aus der vorigen Saison in Bobingen nicht wiederholen und unterlagen trotz einer sehr guten Auswärtsleistung mit 3:5. Die Mannschaft bleibt Tabellenvorletzter und ist weiter abstiegsgefährdet. Die Keglerinnen des SKV Bonndorf verteidigten mit einem 8:0-Kantersieg die Tabellenführung in der zweiten Bundesliga Süd-West.

Zweite Bundesliga: SSV Bobingen – KSV Hölzlebruck 5:3-Punkte (3619:3488-Mannschaftskegel). Obwohl Markus Ketterer und Jan Grießhaber mit 578 und 581 Kegeln im Startpaar gute Leistungen zeigten, gingen die Mannschaftspunkte an ihre Gegner. Im Mittelpaar kam Andreas Ketterer auf hervorragende 621 Zähler und sicherte sich einen Mannschaftspunkt, Gleiches gelang auch Franz Aigner mit 573 Kegeln. Im Schlusspaar punktete Martin Reichmann, der 595 Kegel abräumte, Marc Grießhaber kam auf 540 Zähler und musste den Punkt abgeben. Je drei Spieler von beiden Teams hatten gepunktet, deshalb gab die höhere Gesamtkegelzahl von 3619 Zählern den Ausschlag für Bobingen. "Trotz der persönlichen Bestleistung von Andreas Ketterer mussten wir uns knapp 3:5 geschlagen geben. Unter anderem, weil der Bobinger Marius Bäuerle mit 662 einen neuen Bahnenrekord aufstellte."

Zweite Bundesliga, Frauen: SKV Bonndorf – KSC Immendingen 8:0 (3270:3075). Den Wettkampf in Immendingen hatten die Bondorferinnen verloren, mit einem makellosen Erfolg revanchierten sie sich nun auf eindrucksvolle Weise. Alle SKV-Keglerinnen gewannen ihre Duelle. Den Tagesbestwert spielte Jana-Sophie Bachert mit 582 Kegeln. Birgit Dornfeld räumte 551 Kegel ab. Andrea Cosic und Andrea Eder kamen jeweils auf 550 Zähler. Birgit Eder traf 536 Kegel und Bettina Helmle 501. Die Bonndorferinnen führen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor der TSG Kaiserslautern an.

Zweite Bundesliga, Frauen: TSV Schott Mainz – KSV Hölzlebruck 6:2 (3494:3302). Die gut aufspielenden Zweitligakeglerinnen des KSV Hölzlebruck verloren an diesem Tag gegen noch besser aufspielende Mainzerinnen: Martina Orth-Helbach mit 652 Kegeln und Melanie Helbach mit 631 Zählern spielten an diesem Wettkampftag die besten Werte in der zweiten Liga Süd-West. Beste Hölzlebrucker Keglerin war Ayleen Kaltenbach, die mit 601 Kegeln ebenfalls die 600er-Marke übertraf. Neben ihr punktete auch Nicole Langenbacher, die 537 Kegel abräumte. Weiter spielten für den KSV Hölzlebruck Lieselotte Eckert (567), Jessica Eckert (559), Alisa Reichmann (522) und Claudia Reichmann (516).

"Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Leider hat es am Ende nicht für einen Sieg gereicht. Dennoch stehen wir in der Tabelle gut da und wollen im kommenden Spiel an die gespielten Ergebnisse anknüpfen", sagte Jessica Eckert.