Mit Serena Williams ist zu rechnen

DPA

Von DPA

So, 02. September 2018

Tennis

Der Sonntag Klarer Sieg bei den US Open in New York.

Von Spektakel im Williams-Duell keine Spur, dafür ist klar: Mit Serena Williams ist nach einem der beiden klarsten Siege über ihre Schwester Venus bei diesen US Open noch zu rechnen. Der 6:1, 6:2-Erfolg war in New York eher ein Tennis-Langweiler als ein Aufreger-Match. Eine Warnung an die Konkurrenz schickte die wieder erstarkende Mutter mit ihrer beeindruckenden Vorstellung allemal.

"Das war mein bestes Match, seit ich zurückgekehrt bin", sagte die 36-jährige Serena Williams und war trotzdem froh, als das ungeliebte Duell mit der geliebten Schwester vorbei war. "Das war das beste Match, das sie gegen mich gespielt hat", meinte die 38-jährige Venus Williams 20 Jahre nach dem ersten der nun 30 Vergleiche und ging deswegen gelassen mit dem unerfreulichen Ergebnis um. Beim 18. Sieg stellte Serena das Resultat vom bisher klarsten Erfolg in Charleston vor fünf Jahren ein. Zur besten Abendzeit versuchten die knapp 24 000 Fans im Arthur-Ashe-Stadium alles, um Venus immer wieder aufzumuntern. Doch oft war sie gegen Aufschläge und Returns chancenlos, die wenigen Möglichkeiten konnte sie nicht nutzen. So war die laue Show mit nur einer Hauptdarstellerin nach lediglich 72 Minuten und dem zweiten Matchball beendet, obwohl Serena Williams gleich im zweiten Spiel umknickte und sich bandagieren lassen musste. Das behinderte sie nicht, und so sprach auch sie von der besten Vorstellung gegen die ältere Schwester seit ewigen Zeiten.DPA