Großen Preis von Spanien

Moto3-Pilot Öttl feiert ersten WM-Sieg

sid

Von sid

So, 06. Mai 2018 um 13:08 Uhr

Motorsport

Motorrad-Pilot Philipp Öttl hat den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert. Drei Tage nach seinem 22. Geburtstag triumphierte der Moto3-Fahrer aus Ainring beim Großen Preis von Spanien in Jerez.

Bei seinem 91. Rennstart schaffte es Öttl erst zum dritten Mal auf das Podium.
"Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Auf den Augenblick habe ich so lange gewartet. Wahnsinn", sagte Vater und Teamchef Peter Öttl, ehemaliger Rennfahrer, kurz nach der Zieldurchfahrt seines Sohnes bei Eurosport.
Philipp Öttl, der am Samstag im Qualifying auf den zweiten Startplatz gestürmt war, gehörte von Beginn an zu einer mehr als zehnköpfigen Spitzengruppe, in der es pausenlos Positionswechsel gab. Zwölf Runden vor Schluss schob sich der KTM-Pilot an die Spitze und verteidigte den ersten Platz bis zum Ende.
Hinter Öttl musste sich Marco Bezzecchi (Italien/KTM) vom deutschen Team PrüstelGP knapp geschlagen geben. Dritter wurde Marcos Ramirez (Spanien/KTM).