NACHSPIEL

bz, zok

Von BZ-Redaktion & Matthias Konzok

Mo, 28. November 2016

Ringen

WKG WEITENAU-WIESLET

Knapp geschlagen

KG Fachsenfeld/Dewangen – WKG Weitenau-Wieslet 17:15

(BZ). Eine knappe 15:17-Niederlage musste Weitenau-Wieslet beim Regionalliga-Schlusslicht Fachsenfeld/Dewangen hinnehmen. Auf der Ostalb startete Radostin Shindov im Fliegengewicht zwar perfekt, gewann technisch überhöht. Doch verlor sein Zwillingsbruder Svetlin knapp im Bantamgewicht. Jener Zähler gab in der Endabrechnung den Ausschlag zugunsten der KG, die nach personellen Probleme n wieder auf ihre Spitzenleute zurückgreifen konnte.

57 Kilogramm Greco: Pfisterer – Radostin Shindov 0:4 (technisch überlegen); 130 kg Freistil: Kling – Mickein 0:4 (kampflos); 61 F: Eckstein – Svetlin Shindov 1:0 (Punktsieg); 98 G: Nemeth 4:0 (KL); 66 G: Weingart – Simon Dürr 0:4 (TÜ); 86 F: Fingerle – Kilchling 4:0 (TÜ); 66 F: Wolny – Vogt 4:0 (Schultersieg); 86 G: Haßler – Jonas Dürr 0:3 (PS); 75 G: Cehlo – Greiner 2:0 (PS); 75 F: Winkler – Kronenberger 2:0 (PS).


TUS ADELHAUSEN II

Souveräner Auftritt

KSV Tennenbronn – TuS Adelhausen II 7:19
(zok). Die Ringer der Adelhauser Reserve haben ungefährdet in Tennenbronn mit 19:7 gewonnen und somit den Regionalliga-Spitzenreiter gestürzt. Denis Grethler gelang im Greco-Fliegengewicht gegen Adrian Stockburger ein Schultersieg. Im Schwergewicht konnte Felix Krafft "seine Klasse unterstreichen", hob TuS-Coach Thomas Weber hervor. Den KSV-Spitzenmann Dimitar Kumchev besiegte er nach 0:6-Rückstand noch 13:7 – obwohl der Bulgare rund 15 Kilogramm schwerer ist. Tags darauf kam Krafft im Adelhauser Bundesliga-Team zum Einsatz, weshalb sein Kampf nachträglich mit 0:4-Punkten an Kumchev ging. Angesichts des klaren Erfolges konnte der TuS die Wertung jedoch in Kauf nehmen.

57 kg Greco: Lukas Brenn – Gottstein 0:3 (Punktsieg); 130 kg Freistil: Kumchev – Krafft 4:0 (Disqualifikationssieg); 61 F: David Brenn – Voegele 1:0 (PS); 98 G: Pfaff – Ionita 0:2 (PS); 66 G: Stockburger – Grethler 0:4 (Schultersieg); 86 F: Nagel – Ruh 0:1 (PS); 66 F: Moosmann – Schubert 2:0 (PS); 86 G: Schondelmaier – Kähny 0:3 (PS); 75 G: Matteo Lehmann – Julfalakyan 0:4 (technisch überlegen); 75 F: Luca Lehmann – Brunner 0:2 (PS).


RG HAUSEN-ZELL

Chancenlos in Nendingen

ASV Nendingen II – RG Hausen-Zell 28:4
(BZ). Nach fünf Siegen hat es Hausen-Zell wieder erwischt. Bei der 4:28-Niederlage bei der Nendinger Reserve war die RG chancenlos. Lediglich Eric Ritter und Alexander Rümmele konnten jeweils einen 2:0-Punktsieg erringen. Schon nach vier Kämpfen war die Entscheidung gefallen: Alle vier Duelle beendete Nendingen vorzeitig mit einem Vierer.

66 Kilogramm Freistil: Bonne – Sebastian Rapp 4:0 (Schultersieg); 57 kg Greco: Gavrila – Johann Schmittel 4:0 (technisch überlegen); 130 F: Buschle – Ciuraiu 2:0 (Punktsieg); 61 F: Mägerle – Schmidt 4:0 (TÜ); 98 G: Hirt – Rümmele 0:2 (PS); 66 G: Raiser 4:0 (kampflos); 86 F: Koch – Recorean 2:0 (PS); 86 G: Stumpe – Ritter 0:2 (PS); 75 G: Stumpe – Philipp 4:0 (Übergewicht); 75 F: Baur – Götz 4:0 (SS).