Nervosität auf der Kegelbahn

Gerold und Silvia Bächle

Von Gerold und Silvia Bächle

Fr, 16. März 2018

Kegeln

Hölzlebrucker Männer kämpfen um Klassenerhalt.

KEGELN (bä/bz). Die Bonndorfer Bundesliga-Keglerinnen reisen voller Selbstvertrauen nach Lorsch. Der Heimsieg gegen Pirmasens nährt beim SKV die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Die Gastgeberinnen sind auf Rang fünf platziert. In der zweiten Frauen-Bundesliga erwarten die Keglerinnen des KSV Hölzlebruck am Sonntag,13 Uhr Tabellenführer Athena Freiburg. Die KSV-Keglerinnen können unbeschwert aufspielen, denn als Tabellensechster gibt es keine Sorgen um den Klassenerhalt. KSV-Sportwartin Jessica Eckert traut den Hölzlebruckerinnen eine Überraschung zu: "Wir wollen unser letztes Saisonheimspiel gewinnen." Doch die Freiburgerinnen seien ein harter Gegner. "Die sind in den vergangenen Jahren immer sehr gut mit unseren Bahnen zurechtgekommen." In der zweiten Bundesliga geht es für die Männer des auf Rang acht notierten Aufsteigers KSV Hölzlebruck am Samstag von 14.30 Uhr an im Heimspiel gegen den Tabellenneunten SKG Singen um den Klassenerhalt. Nach der bitteren Niederlage in Schrezheim erwartet Hölzlebrucks Spitzenspieler Martin Reichmann ("diese Punkte werden uns eventuell in der Endabrechnung fehlen") einen nervenaufreibenden Vergleich. Männer-Verbandsligist SKV Bonndorf, aktuell Tabellenvierter, ist am Samstag beim KSC Wehr gefordert.