Reuschling bringt die Halle zum Kochen

Marco Niedermaier

Von Marco Niedermaier

Mo, 28. November 2016

Ringen

Ringer-Oberligist Furtwangen besiegt den ASV Urloffen II.

RINGER-OBERLIGA ( nmyr). KSK Furtwangen – ASV Urloffen II 17:12. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung hat der KSK Furtwangen die Zweitliga-Reserve aus Urloffen besiegt. Die Ortenauer hatten ihre Routiniers Jürgen Schlegel und Michael Schneider aufgestellt und gingen als Favorit in den Kampf. Doch schon in der ersten Hälfte konnten Jan Furtwängler und Albert Qorraj ein Davonziehen der Urloffener verhindern. In den letzten Kämpfen des Abends trumpften Mike Kromer und vor allem Kevin Reuschling groß auf und sicherten Furtwangen den Sieg.

57 kg GR: Raphael Reis – unbesetzt 4:0 (ohne Gegner).

130 kg FR: Jan Furtwängler – Lucian Vilcu 0:1 (4:5/Punktniederlage/PN). Furtwängler zeigte gegen den Starringer der Urloffener eine starke Leistung. Bis kurz vor Schluss lag er in Führung, bevor der Kampfrichter dem Urloffener noch eine Aktivitätswertung zusprach, die ihm zum Sieg verhalf. (KSK – ASV 4:1)

61 kg FR: Ionut Hamzu – Joshua Knosp 2:0 (11:6/Punktsieg/PS). Gegen den starken Jugendringer musste Hamzu sein ganzes Können aufbieten. Er konnte sich jedoch ungefährdet nach Punkten durchsetzen. (KSK - ASV 6:1)

98 kg GR: Albert Qorraj – Phillip Hildinger 1:0 (4:2/PS). Qorraj erwischte Hildinger schon früh mit seinem Spezialgriff und konnte in Führung gehen. Diesen Vorsprung verteidigte er gegen den immer stärker werdenden Urloffener bis zum Schluss. (KSK – ASV 7:1)

66 kg A GR: Phillip Wolber – Dimitrij Simagin 0:4 (0:15/Technische Unterlegenheit/TU). Wolber war gegen den starken Gegner chancenlos. (KSK – ASV 7:5)

86 kg B FR: Sascha Weinauge – Raphael Langenecker 4:0(Schultersieg/SS). Gegen den viel zu leichten Ersatzmann der Urloffener konnte Weinauge einen schnellen Schultersieg erringen. (KSK – ASV 11:5)

66 g B FR: Vincent Kirner – Jürgen Schlegel 0:4 (0:16/TU). Gegen die Urloffener Ringerlegende war Kirner chancenlos. Mit schönen Freistilaktionen wurde Schlegel nach zwei Minuten überlegener Sieger. (KSK – ASV 11:9)

86 kg A GR: Arne Jöhnk – Michael Schneider 0:3 (4:12/PN). Gegen einen weiteren Urloffener Spitzenringer hielt Jöhnk lange sehr gut. Erst in der letzten Minute gelang Schneider einer seiner berüchtigten Ausheber. (KSK – ASV 11:12)

75 kg A GR: Mike Kromer – Marvin Greber 2:0 (8:3/PS). Der KSK lag erstmals zurück. Kromer konnte jedoch einen wichtigen Punktsieg erringen. (KSK – ASV 13:12)

75 kig FR: Kevin Reuschling – Kevin Gomer 4:0 (SS). Reuschling geriet gegen den starken Gomer schnell in Rückstand. Zur Pause sah es nach einem sicheren Sieg für den Urloffener aus. Doch kurze Zeit später legte Reuschling seinen Gegner unter dem Jubel der Zuschauer auf die Schultern. (KSK – ASV 17:12)

Auch die Furtwanger Nachwuchsringer überzeugten und untermauerten mit einem 24:8-Sieg gegen Aichhalden und einem 20:12-Sieg gegen Nendingen den dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

In der Bezirksliga der Männer setzte sich der KSV Vöhrenbach mit 20:18 beim KSV Tennenbronn II durch. Die Punkte für Vöhrenbach errangen Kevin Heine, Samuel Rosu, Fabian Schätzle, Simon Schätzle und Jonas Schätzle.