NACHSPIEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 12. März 2018

Gewichtheben

GEWICHTHEBEN

KSV Lörrach gewinnt, rutscht aber ab

KSV Lörrach – ESV München-Neuabing 498,6:285,4 (BZ). Es war ein Pflichtsieg für die Lörracher Gewichtheber. Souverän hielt der Zweitligist den Tabellenletzten in Schach. Ihre individuellen Spitzenwerte dieser Saison erreichten sie nicht, mit Ausnahme von Sebastian Ruolt, der mit 89,8 Punkten seinen Bestwert erzielte. Doch KSV-Spitzenkraft Moritz Huber blieb bei 131,0 Punkten – nachdem er den Wettbewerb bei 125 Kilogramm im Reißen und 155 Kilo im Stoßen hatte beenden müssen und somit 120 respektive 150 in die Wertung kamen. Der Lörracher Heimsieg war aber nicht in Gefahr, die Münchner kamen gar nicht erst in die Nähe einer Überraschung. Fünf ihrer sechs Athleten blieben hinter dem punktschlechtesten Lörracher zurück. Camila Valduga (73,0), Cavide Benseven (72,0) und Markus Kerimov (71,8) knackten immerhin die 70 Zähler, Timo Hoffmann verbuchte 61,0 Punkte. Platz drei musste der KSV allerdings abgeben, da Weinheim gegen Langen und Ladenburg gewann und vorbeigezogen ist.

ROLLHOCKEY

RSV Weil chancenlos gegen Montreux

RSV Weil – HC Montreux 1:9 (0:3) (BZ). Wenigstens mit einem Saisonsieg will sich der RSV Weil aus der Rollhockey-Nationalliga A verabschieden. Gegen den Tabellenzweiten HC Montreux kam das Schlusslicht, das bereits als Absteiger feststeht, jedoch nicht einmal in die Nähe eines Erfolges – 1:9. Zumindest RSV-Kapitän Felix Furtwängler konnte eine Serie durchbrechen. Der beste Weiler Torjäger traf erstmals in dieser Runde zuhause, im siebten Anlauf gelang ihm sein achter Saisontreffer. Für den RSV bleibt indes nur noch eine Möglichkeit auf einen Sieg: im letzten Spiel am Samstag gegen Uttigen.

Tore: 0:1 Bertran Ferrando (7.), 0:2 Armero Guixe (12.), 0:3, 0:4 beide Ferreira Sousa (13., 28.), 0:5 Bertran Ferrando (28.), 1:5 Felix Furtwängler (34.), 1:6, 1:7 beide Bertran Ferrando (35., 38.), 1:8 Silva (47.), 1:9 Ferreira Sousa (48.). Zuschauer: 50.