SPORT(VOR)SCHAU

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 09. März 2018

Badminton

ROLLHOCKEY

RSV auf der Suche nach dem ersten Saisonsieg

RSV Weil – Montreux HC, Sonntag, 13.30 Uhr) (BZ). Die Ziele sind überschaubar geworden. Nach dem feststehenden, erstmaligen Abstieg aus der Rollhockey-Nationalliga A sind für die letzten beiden Saisonspiele – beide zuhause – zwei Kernpunkte verblieben für den RSV Weil: sich anständig aus der Liga verabschieden und noch einen Saisonsieg bewerkstelligen. Letzteres wird zumindest am Sonntag wohl unerfüllt bleiben. Das Team aus Montreux spielt eine überaus solide Saison, verliert nur selten und zählt zum erweiterten Favoritenkreis für die Meisterschaftsentscheidung. Ein knappes Ergebnis wäre bereits ein kleiner Erfolg für die sieglosen Weiler um Kapitän Felix Furtwängler, für die in dieser Saison schon ein erzieltes Tor in einer Partie eine gewisse Schwierigkeit darstellt. 1,5 Treffer im Schnitt sind es nach 14 Spielen, viermal blieb der RSV ohne Torerfolg. Der Hauptgrund für den Abstieg.

BADMINTON

Macht TV Bad Säckingen die Meisterschaft fix?

Es stehen noch insgesamt vier Begegnungen aus, doch schon nach dem nächsten Duell dürfte die Entscheidung gefallen sein. Gewinnt der Badminton-Badenligist TV Bad Säckingen am Samstag (14 Uhr) beim TB Emmendingen, wäre es der letzte Schritt zu Meisterschaft und Aufstieg für Markus Zeoli und Co., die das Hinspiel im Oktober deutlich für sich entschieden haben (7:1) und auch sonst keine der bislang zehn Saisonpartien abgegeben haben. Im Falle des elften Siegs im elften Saisonspiel für die Bad Säckinger müssten die Emmendinger in den ausstehenden drei Spielen noch vier Punkte auf den Tabellenführer wettmachen.HANDBALL

Pflichtaufgabe für die HSG Dreiland

SG Rielasingen/Gottmadingen – HSG Dreiland, Sonntag, 16.30 Uhr (who). Die SG Rielasingen/Gottmadingen ist in dieser Saison sozusagen das Kanonenfutter der Handball-Landesliga. Nach 18 Partien ist das Tabellenschlusslicht punktlos, Niederlagen mit mehr als zehn Toren Differenz sind die Regel. So gewann beispielsweise die HSG Dreiland das Hinspiel zuhause mit 34:21. "Wir erwarten einen Sieg. Da brauchen wir gar nicht zu diskutieren", sagt HSG-Trainer Igor Bojic vor dem Rückspiel in Rielasingen am Sonntag. Mit zwei Punkten würden die Dreiländer nicht nur ihre Auswärtsbilanz (bisher ein Sieg und ein Remis aus acht Spielen) aufpolieren, sondern allen voran das Polster auf die Abstiegsplätze zumindest konstant halten. Die HSG befand sich zuletzt auf einem guten Weg, sammelte in den letzten beiden Spielen drei Punkte. Nicht nur mit der Ausbeute, auch mit der Leistung seines Teams zeigt sich Bojic zufrieden: "Unsere Wurfquote hat sich verbessert, und die technischen Fehler sind weniger geworden." Diese Entwicklung will die HSG bei ihrer Pflichtaufgabe am Bodensee fortsetzen.

Info: Kevin Welte steht nicht zur Verfügung, Lucas Hopp kehrt in den Kader zurück.

TV Brombach: Entscheidung naht

SG Kappelwindeck/Steinbach – TV Brombach, Samstag, 18 Uhr (BZ). Sie haben sich nicht aufgegeben, das hat der Heimsieg des TV Brombach gegen den TuS Ottenheim (28:24) unterstrichen. Der Abstieg aus der Handball-Oberliga wird allerdings nicht mehr abzuwenden sein für die Lörracherinnen. Bei einer Niederlage am Samstag wird er auch theoretisch nicht mehr zu verhindern sein, lediglich die minimale Restchance, dass nur drei Clubs absteigen, könnte verbleiben, bis zum nächsten Spieltag. Ein Sieg bei der SG Kappelwindeck/Steinbach wäre eine Sensation in dieser Liga, der Tabellenzweite hat in dieser Saison lediglich ein Heimspiel von acht verloren, am zweiten Spieltag.