Rüstzeug für das Abenteuer Bundesliga

uwo, bz

Von Uwe Rogowski & BZ-Redaktion

Mo, 07. Mai 2018

Ringen

Ringer des Bundesliga-Aufsteigers RG Hausen-Zell wollen kein Punktelieferant sein / Prominente Neuzugänge / Alin Alexuc geht.

RINGEN (uwo). Viele Clubs hatten abgewunken. Bundesliga? Zu aufwendig, zu teuer. Ihre Teams hatten sie zum Ausklang der vergangenen Saison entsprechend seltsam aufgestellt und den Aufstiegskelch weitergereicht.

Die RG Hausen-Zell war nach eigener Aussage "das einzige Team der Regionalliga, das sich nicht gegen den Aufstieg gewehrt hat", und bei aller auferlegter Zurückhaltung haben die Wiesentäler nun auch in der ersten Liga offenbar einiges vor. Sich im Souterrain der Tabelle als Punktelieferant einzurichten, scheint jedenfalls kein Vorhaben zu sein.

Ein Deutscher Meister kommt aus Burghausen

Die Neuzugänge Oliver Hassler und Florian Neumaier haben bereits dokumentiert, dass der Club sein Kaderniveau der Bundesliga realistisch anpassen will, und nun sind, wie in der Samstagausgabe berichtet, weitere Top-Ringer vom Standort Wiesental überzeugt worden. "Der wohl größte Coup gelang mit der Verpflichtung von Ivan Guidea", teilte der sportliche Leiter Ralf Wagner mit. Freistilringer Guidea, 29, gewann Bronze bei der Europameisterschaft 2016 und kam bei der Weltmeisterschaft 2017 auf Platz acht. Der Rumäne, der am gestrigen Sonntag bei der EM in Russland in der Klasse bis 61 Kilogramm Bronze gewann, wird auch die 66 Kilo besetzen.

In acht Bundesliga-Kämpfen (61) der Saison 2016/17 hatte sich der frühere Adelhauser nur zweimal Georgiens Olympiasieger Vladimer Khinchegashvili (KSV Aalen) geschlagen geben müssen. Da rang Guidea unter anderem mit den späteren Adelhausern Michael Kaufmehl, Zakarias Berg, Marcel Ewald und Kosta Schneider für den KSV Ispringen und wurde Deutscher Vizemeister.

"Die rumänische Achse um Freistiltrainer Adrian Recorean" wurde in Hausen-Zell überdies "namhaft erweitert", so Ralf Wagner. Für die 130 kg Freistil konnte Rares Daniel Chintoan vom Bundesliga-Absteiger SV Triberg verpflichtet werden. Chintoan war Olympia-Teilnehmer in London 2012 und EM-Siebter 2016. Vom aktuellen Deutschen Mannschaftsmeister Wacker Burghausen kommt zudem Virgil Munteanu. Der rumänische Nationalringer deckt die Klassen 57/61 im klassischen Stil ab. Es liegt auf der Hand, dass Recorean seinen Einfluss geltend gemacht hat, damit die Hausen-Zeller das personelle Rüstzeug für das Abenteuer Bundesliga haben. Und: Am 11. Mai werden "weitere Neuzugänge unterzeichnen", gibt Wagner preis.

So viele Neuzugänge brauchen Platz im Kader. Nachdem der Wechsel von Eric Ritter (80 kg/G) zum Regionalligisten Reilingen schon länger vollzogen ist, wurde nun der Weggang von Alin Alexuc–Ciuraiu (130/G) zum Bundesligakonkurrenten RSV Greiz kommuniziert. Ebenfalls wechseln wird Maximilian Mond (98/G) – zum KSV Tennenbronn. Dort soll der Nachwuchsathlet Regionalligaluft schnuppern "um sich für kommende Aufgaben im RG-Dress zu rüsten".