Kurz gemeldet

mu,gs

Von Karl-Hermann Murst & Gerhard Schmid

Do, 07. September 2017

Triathlon

Zipf Weltcup-Sechster — Bock Vizemeister — Stark beim Weltpokal — Rennsieg für Klipfel — Gut gekämpft

TRIATHLON

Zipf Weltcup-Sechster

Beim Weltcup über die Olympische Distanz im tschechischen Karlsbad kam Jonathan Zipf aus Herbolzheim-Broggingen als bester Starter der Deutschen Triathlon-Union auf den sechsten Platz. "Ziel war natürlich ein Podiumsplatz, allerdings bin ich mit dem Ergebnis aus diesem Rennverlauf heraus auch zufrieden", sagte Zipf. Der in Saarbrücken lebende Ausdauersportler war als 24. mit knapp einer Minute Rückstand aus dem Wasser gekommen und hatte nach dem Radfahren weitere 30 Sekunden eingebüßt. Mit der drittbesten Laufzeit machte Jonathan Zipf aber Boden gut, lag zwischenzeitlich gar auf Platz vier. "Leider war 500 Meter vor dem Ziel der Akku leer", bekannte der Breisgauer, der am Schluss noch zwei Konkurrenten passieren lassen musste. Der Sieg ging an den Norweger jungen Gustav Iden vor Alessandro Fabian aus Italien.

Bock Vizemeister

Bei der deutschen Meisterschaft der Altersklassen über die Sprint-Distanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) in Köln verpasste Michael Bock vom Tri-Team Freiburg in der AK 50 den Titel nur um 41 Sekunden und wurde nach 1:04:17 Stunden Vizemeister. Matthias Müller (TV Riegel/Tri-Team 2010) gewann Bronze in der AK 30 in 1:05:11 Stunden. In der AK 45 verpassten Meike Jaeger (Tri-Team Freiburg) mit Platz vier (1:14:09) und Teamkollege Georg Aigner mit Platz fünf (1:08:36) jeweils nur knapp einen Podestplatz.
 SCHACH

Stark beim Weltpokal

Zwei Spieler des Zweitbundesligisten SC Emmendingen haben beim Weltpokal in Tiflis/Georgien überraschend den Sprung in die zweite Runde geschafft. Der 22-jährige Peruaner Jorge Cori und der Emmendinger Neuzugang S. P. Sethuraman aus Indien überstanden die erste Runde. Der 24-jährige Sethuraman gewann dabei gegen den ukrainischen Ex-Weltmeister Ruslan Ponomarjow, Cori gegen Gawain Jones aus England. In der Runde der letzten 64 trifft Cori auf den russischen Großmeister Alexander Grischtschuk, aktuell Nummer neun der Weltrangliste. Der Gegner von Sethuraman ist sein Landsmann Pentala Harikrishna. Das mit 1,6 Millionen Dollar dotierte K.o.-Turnier läuft noch bis zum 29. September. Fast die gesamte Weltelite ist beim Weltpokal an den Brettern, auch der norwegische Weltmeister Magnus Carlsen.
MOTORSPORT

Rennsieg für Klipfel

Der für den Freiburger Motorsportclub startende Endinger Christian Klipfel (Bauerschmidt-KTM) gewann bei der internationalen deutschen Meisterschaft im Supermoto in Cheb/Tschechien in der Klasse Ü40 den ersten Lauf. Im zweiten wurde er Zweiter. In derselben Klasse belegte Ingo Ruh (FMC/Neuenburg/Husquarna) Racht acht im ersten Lauf, nachdem er wegen eines technischen Defekts auf seine Ersatzmaschine umsteigen musste. Den zweiten Lauf beendete er auf dem sechsten Platz. Alexander Blank (FMC/Neuenburg/KTM) errang ebenfalls in der Klasse Ü40 im zweiten Lauf Platz 16, nachdem er im ersten Lauf ausgeschieden war. Sven Kromer aus Riedlingen (FMC/Honda) erreichte bei der deutschen Amateurmeisterschaft (Klasse S2) zunächst Platz fünf und schied im zweiten Lauf im Kampf um Platz vier aus.

TENNIS

Gut gekämpft

Marko Lenz (TC Wolfsberg-Pforzheim) und Angelika Roesch (TC RW Baden-Baden) heißen die Gewinner des Tennis-Ranglistenturniers des TC Ringsheim, das mit einem Gesamtpreisgeld von fast 12 000 Euro dotiert war. Im Viertelfinale bekam es der einzig verbliebene Lokalmatador Luca-Leon Mack (TC GW Emmendingen) mit dem späteren Sieger Marko Lenz zu tun. Trotz des überzeugenden Sieges (6:1, 6:3) von Mack in der ersten Runde gegen Tom Eisenzapf (TC Ludwigshafen) und danach gegen Lars Johann (6:1, 1:6, 6:2) war Marko Lenz beim Zweisatzsieg (6:1, 6:2) noch eine Nummer zu groß für den Emmendinger.