ESV bleibt vorne dabei

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Mo, 29. Oktober 2018

Schießen

Sieg und Niederlage für Weiler Bundesliga-Luftpistolenschützen.

SPORTSCHIESSEN Bundesliga (zok). Die Luftpistolenschützen des ESV Weil haben am zweiten Wettkampfwochenende der Bundesliga ihre Position in der Spitzengruppe gefestigt, ihren Nimbus der Unbesiegtheit jedoch eingebüßt. Auf einen klaren 5:0-Sieg gegen den SV Altheim Waldhausen folgte eine knapp 2:3-Niederlage gegen den SV Murrhardt-Karnsberg. "Das ist aber kein Beinbruch", sagte ESV-Trainerin Helga Kopp.

Murrhardt-Karnsberg habe am Sonntag "sehr stark geschossen", und beim ESV waren "bis auf Michael Schwald alle sehr nervös", so Kopp. Selbst Pavel Svetlik (372 Ringe), der sonst sein Ergebnis zuverlässig liefere, habe anfangs nicht in den Wettkampf gefunden. Der Tscheche musste sich ebenso wie Nathalie Schelken geschlagen geben. Sylvain Garconnot konnte sich mit 373 Ringen gegenüber seinem Debüt (372, 369) zwar nicht entscheidend steigern, dennoch attestierte ihm Kopp eine gute Leistung. Garconnot habe ein "sehr schönes Schussbild" erzielt, allerdings mit vielen 9,7 oder 9,8, folglich "haben ihm die Zehner gefehlt". In der Endabrechnung gab dies den Ausschlag zugunsten seines Kontrahenten Tobias Heider (379). "Sylvain möchte wie im Training sein Ergebnis bringen, doch Training und Bundesliga sind zweierlei", erklärte Kopp, weshalb der französische Neuzugang im Wettkampf noch ohne Einzelerfolg ist. Die beiden ESV-Teamzähler gegen Murrhardt-Karnsberg verbuchten Michael Schwald (383) und Youngster Luca Schröder (366).

Tags zuvor hatten die Weiler gegen Altheim Waldhausen einen optimalen Wettkampf geboten. Tagesbeste beim ESV waren Schwald und Svetlik mit je 382, Schelken holte ebenso souverän einen Sieg wie Schröder. Als einziges der fünf Duelle verlief jenes von Christian Schebesta gegen Christian Morar eng. Der Weiler gewann jedoch auch sein zweites Stechen der Saison, abermals mit 10:9-Ringen, und ist somit neben Schwald als einziger ESV-Schütze in der laufenden Runde noch ungeschlagen.

SV Altheim Waldhausen – ESV Weil 0:5 (1835:1881 Ringe). Wetzel – Schwald 364:382; Haile – Schelken 364:375; Riedener – Svetlik 374:382; Morar – Schebesta 371:371 (9:10); Schwarz – Schröder 362:371.

ESV Weil – SV Murrhardt-Karnsberg 2:3 (1860:1883 Ringe). Schwald – Braun 383:377; Schelken – Lengerer 366:381; Svetlik – Renner 372:381; Garconnot – Heider 373:379; Schröder – Ruiken 366:365.