SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 05. Dezember 2018

Schießen

VOLLEYBALL

VC Weil hält Anschluss

FT 1844 Freiburg III – VC Weil 2:3 (21:25, 25:23, 25:17, 25:27, 13:15) (BZ). Die Volleyballer des VC Weil halten in der Verbandsliga Anschluss an das vordere Tabellendrittel. Die Partie bei 1844 Freiburg III hat Nerven gekostet, die Weiler lagen 1:2-Sätze zurück, im dritten stand die Partie auf Messers Schneide. Die Gäste mussten über die Verlängerung, wo sie mit 27:25 die Oberhand behielten. Letztlich sicherte sich der VCW in fünf Sätzen den vierten Sieg im siebten Saisonspiel, überholte die Freiburger und ist nun Vierter.

KEGELN

KSC fährt Achterbahn

RS Olympia Villingen-Schwenningen – KSC Wehr-Öflingen 5:3 (3383:3369) (BZ). Als der Tross aus Wehr-Öflingen die Kegelbahn in Trossingen verließ, fühlte es sich so an: Es war nervenaufreibend auf der sogenannten Achterbahn der Trossinger, mal ging’s nach oben, mal nach unten. Was am Ende fehlte, war das Glücksgefühl. Denn beim bisherigen Verbandsliga-Schlusslicht RS Olympia Villingen-Schwenningen unterlagen die KSC-Kegler mit 3:5. Auf der Trossinger Achterbahn ging’s entgegen der Gepflogenheiten einer Achterbahn für die Gäste erstmal nach unten, nach dem Auftakt lagen sie 0:2 zurück. Während auf der dritten Bahn Uwe Beischer ein 4:0 landete, erging es nebenan Jörg Stippkugel genau umgekehrt – 1:3. Im Schlusspaar glich der KSC mit zwei Siegen aus, Dieter Mohr und Timo Waclawczyk holten in einem packenden Duell um die entscheidenden Gesamtholz zwar auf, doch hatte Wehr-Öflingen um 14 Kegel das Nachsehen.

Kompakt: Geppert – Thomann 1:0 (2:2 Sätze, 595:590 Kegel); Schug – Zielinski 1:0 (3:1, 555:531); Beck – Beischer 0:1 (0:4, 524:554); Jauch – Stippkugel 1:0 (4:0, 591:520); Krause – Mohr 0:1 (0:4, 566:599); Gerke – Waclawczyk 0:1 (2:2, 553:575).


BOGENSCHIEßEN

SG Zell rutscht ab

Die Bogenschützen der SG Zell haben ihre starken Saisoneinstieg am zweiten Wettkampftag nicht bestätigen können. Waren vor Monatsfrist in Zell noch vier Siege geglückt, reichte es für den Regionalligisten in Nürtingen lediglich zu einem Remis in den fünf Duellen. 5:5 hieß es gegen die BSG Riegel, wobei die SGZ einen 0:4-Rückstand ausglich. Der letzte Durchgang endete mit 55:55-Ringen. Ohne Neuzugang Olga Fusek mussten sich Elisabeth Keßler, Ute Rapp, Kai Kiefer und Sylvia Woywod dreimal 0:6 geschlagen geben, die SG fiel zur Saisonmitte auf den vorletzten Platz zurück.

RADBALL

RSV verliert einen Platz

Robin Leber und Günther Trefzger vom RSV Öflingen sind nach dem Verbandsliga-Heimspieltag um einen Platz auf Rang neun abgerutscht. Gegen Primus Ailingen IV "fanden Leber/Trefzger kein Konzept", erklärte RSV-Pressewart Walter Huber die 0:6-Pleite des Radballduos, das in drei Spielen drei Punkte einfuhr. Luis Frey/Noah Klausmann liegen in der U-19-Oberliga (4.) drei Ränge vor Marc Huber/Moritz Schubach (RSV II).

JUGENDFUSSBALL

Heimklatsche für FVLB

Mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen, ist für gewöhnlich ein angestrebtes Ziel. Die A-Juniorenfußballer des FV Lörrach-Brombach haben das Gegenteil erzeugt. Das letzte Spiel der Hinserie legte einen Schatten auf die bisherige Saison des Oberligisten, die mit zuvor zehn Punkten aus zehn Spielen befriedigend verlaufen war. Ausgerechnet im Aufeinandertreffen mit dem direkten Konkurrenten FV Löchgau zeigte sich die U 19 des FVLB aber von ihrer schlechten Seite, 5:1 (3:0) gewannen die Gäste im Grütt und verwiesen das Team von Angelo Cascio auf einen Abstiegsplatz. Fabian Macho konnte lediglich auf 1:4 verkürzen.

FAUSTBALL

Gemischte Weiler Bilanz

In die Hallensaison waren die Verbandsliga-Faustballer des TV Weil mit drei Siegen perfekt gestartet. Diese Serie setzte der TV in Oberhausen zunächst fort und bezwang den gastgebenden TVO (15:13, 15:14) "glücklich jeweils in der Satzverlängerung", so Abteilungsleiter Peter Stell. Danach konnten die Ausfälle von Hauptangreifer Tobias Hoffmann (verletzt) und Abwehrspieler Heiko Blankstein (Prüfung) nicht kompensiert werden, gegen Griesheim (5:11, 10:12) gab es die erste Saisonniederlage. SCHWIMMEN

RWL-Equipe steigert sich

Die Schwimmequipe des TSV RW Lörrach hat beim Badenfinale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend in Freiburg Platz acht in der weiblichen Jugend B belegt. Das Lörracher Team Jessica Bratz-Solano, Stella Couturier, Anastasia Gvozdev, Konstanze Hahn, Letizia Luziano Esposito kam nach den fünf Staffeln (Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling, Lagen) auf eine Gesamtzeit von 26:10,27 Minuten und steigerte sich gegenüber dem Bezirksdurchgang im November um 21,55 Sekunden. Der Sieg beim Badenfinale ging in der mit acht Mannschaften besetzten B-Jugend an die Staffel des SV Nikar Heidelberg (22:03,14 min).

Schier feiert DM-Double

Doppelerfolg für Ulrich Schier bei der deutschen Kurzbahnmeisterschaft der Masters in Hannover: Der Schwimmer des TSV RW Lörrach sicherte sich in der Rückendisziplin zweimal den DM-Titel in der Altersklasse 65. Über 50 Meter (36,92 Sekunden) und 100 m (1:21,72 Minuten) schlug Schier vor seinen Konkurrenten an, zudem verbuchte er einen sechsten Platz (50 m Freistil). Seine Lörracher Vereinskollegin Anja Friedrich (AK 50) gewann zweimal DM-Silber, jeweils im Schmetterling: über 50 m (32:30 sek) und 100 m (1:10,64 min). Ihre weiteren Platzierungen in Hannover: Rang vier (100 m Brust), sechs (50 m Rücken) und sieben (100 m Rücken).