Sonja von Opel landet Coup

Winfried Stinn

Von Winfried Stinn

Di, 15. November 2016

Leichtathletik (regional)

Läuferin gewinnt beim 41. Riegeler Crosslauf erst über die Kurz- und dann über die Langstrecke.

LEICHTATHLETIK. Den 41. Crosslauf "Rund um die Michaelskapelle" genoss die Münchnerin Sonja von Opel in vollen Zügen. Die Freiburg-Marathon-Siegerin von 2010 gewann in Riegel zunächst den Kurzstreckenlauf; zwei Stunden später stand sie erneut an der Startlinie und siegte auch über die Langstrecke. Bei den Männern gewann Sven Bockstatt (TNB Malterdingen) über die Kurzstrecke. Julian Kern (TV Eichstetten) war über die Langdistanz nicht zu schlagen.

Rund 400 Läuferinnen und Läufer stellten sich bei guten äußeren Bedingungen und angenehmen Lauftemperaturen dem Starter. Auch viele Triathleten und Radsportler stellten sich dem Riegeler Crosslauf, viele überzeugten mit Siegen und vorderen Platzierungen. Gelaufen wurde auf einem anspruchsvollen und reizvollen 2,7-Kilometer-Rundkurs durch die Weinberge rund um die Michaelskapelle.

Die Veranstaltung begann mit dem Kurzstreckenlauf über 2900 Meter. Hier gewann in Sven Bockstatt ein Triathlet mit der Zeit von 10:09,6 Minuten vor Daniel Garzke (10:20,4). Dritter wurde Daniel Thoma vom SV Waldkirch (10:26,2). Schnellster Jugendläufer war als Gesamtfünfter Elias Feuersenger (Freiburg). Bei den Frauen feierte Sonja von Opel in 11:42,4 Minuten ihren dritten Sieg über die Kurzstrecke hintereinander. Die Plätze zwei und drei gingen an die beiden Jugendläuferinnen Malena Waetzel (PTSV Jahn Freiburg/12:22.6) und Janina Schneider (TNB Malterdingen/ 12:25,6). In Sophia Sommer (TV Bahlingen) lief eine der erfolgreichsten Sprinterinnen der Region auf Platz fünf. "Für mich sind Crossläufe wie hier in Riegel ein ideales Kraft-Ausdauertraining unter Wettkampfbedingungen und eine willkommene Abwechslung im Herbst und Winter", begründete Sommer ihren Start.

Nach Schüler- und Jugendläufen stand zum Abschluss der 8100-Meter-Lauf auf dem Programm. Schon gleich nach dem Start setzte sich in Radrennfahrer Julian Kern der Favorit an die Spitze des Feldes. Schon in der ersten von drei Runden erarbeitete er sich einen komfortablen Vorsprung. Hinter ihm kämpften Timo Hackenjos (SV Kirchzarten) und Kevin Götz (SV Waldkirch) um die Podestplätze. Vorne passierte Kern, im Vorjahr Zweiter hinter Fritz Koch (Münster), nach 29:27,6 Minuten als überlegener Sieger die Ziellinie.

"Der Riegeler Cross gehört zu meinen Lieblingsläufen", ließ Kern durchblicken. "Das Auf und Ab ist für mich als Radfahrer ideal, wir haben ja bei unseren Rennen ständig Tempowechsel drin, deshalb liegt mit das Streckenprofil." Den Kampf um Platz zwei entschied Kevin Götz in 30:16,2 Minuten knapp vor dem Triathleten Timo Hakenjos (30:17,5) für sich. Auch die Plätze vier und fünf gingen mit Ralf Leonhardt und Daniel Iannetta (beide TNB Malterdingen) an Triathleten.

Bei den Frauen feierte Sonja von Opel auch über die Langstrecke einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. Zwei Stunden nach ihrem Kurzstrecken-Erfolg lief sie locker die drei Runden durch die Weinberge, nahm problemlos die Steigungen und Abwärtspassgen und siegte in 34:42,1 Minuten. Damit gewann sie im dritten Anlauf erstmals beide Läufe in Riegel.

"Als Langstrecklerin ist der erste Lauf ein bisschen kurz, deshalb ist dann der Langstreckenlauf für mich der eigentliche Höhepunkt", ordnete die Siegerin die beiden Läufe ein. Sie habe auch beide Läufe gewinnen wollen. "Beim ersten Lauf musste ich hart gegen junge Nachwuchsläuferinnen kämpfen. Beim Langstreckenlauf war es dann leichter", sagte von Opel. "Aber dass ich dennoch eine Minute schneller als im Vorjahr war, macht mich schon ein wenig stolz." Die Doppelsiegerin von Riegel ist aufgrund ihres Berufs als Personal-Trainerin regelmäßig in der Region. Die Plätze zwei und drei gingen an die beiden Radsportlerinnen Andrea Meier (Eichstetten/ 36:34,1) und Betty Janas (Freiburg/ 37:45,2).