Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Fr, 07. September 2018

Sonstige Sportarten

Spitz sagt WM ab — Herrada bei Vuelta vorne — Gleiches Preisgeld — DFL honoriert Klubs — Aktuelle Ergebnisse

MOUNTAINBIKE

Spitz sagt WM ab

Die angeschlagene dreifache Olympia-Medaillengewinnerin Sabine Spitz hat ihren Start bei der Mountainbike-WM in Lenzerheide abgesagt. Die 46-jährige Goldmedaillengewinnerin aus Murg-Niederhof von Peking sieht sich nach ihrer Rückenverletzung nicht in der Verfassung für eine Teilnahme am Cross-Country-Rennen am Samstag. "Die Zeit seit meiner Verletzung war einfach nicht ausreichend", erklärte Sabine Spitz im Mediendienst des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) am Donnerstag. Nur zu starten, um ihre Karriere mit dem 23. Start bei einer Cross-Country-WM abzurunden – das brauche sie nicht, sagte Spitz, die bei der Marathon-WM in zehn Tagen in Auronzo di Cadore starten will. Spitz war beim Weltcup in Val di Sole auf den Kopf gestürzt und hatte wochenlang Probleme im Schulter- und Nackenbereich.

RADSPORT

Herrada bei Vuelta vorne

Führungswechsel bei der Vuelta. Der Spanier Jesus Herrada (Cofidis) eroberte sich auf der zwölften Etappe nach Faro de Estaca de Bares. Mañón, dem nördlichsten Punkt Spaniens, das Rote Trikot des Gesamtführenden vom Briten Simon Yates (Mitchelton-Scott). Herreda, der Mitglied einer erfolgreich arbeitenden Fluchtgruppe war, hat nunmehr 3,22 Minuten Vorsprung auf den Gesamtzweiten Yates, der mit einem Rückstand von über elf Minuten mit dem Hauptfeld ins Ziel rollte. Der Ravensburger Emanuel Buchmann (Team Bora-hansgrohe) fiel durch den Wechsel an der Spitzte auf Gesamtrang sieben zurück.

WELLENREITEN

Gleiches Preisgeld

Im Wellenreiten erhalten Frauen und Männer künftig das gleiche Preisgeld. "Dies ist ein Schritt nach vorne und Teil unserer Strategie, den Stellenwert des Frauen-Surfens anzuheben", erklärte Sophie Goldschmidt, die Geschäftsführerin der World Surf League am Mittwoch. Die Australierin Stephanie Gilmore bezeichnete die Entscheidung der Surf-Liga als großartig. Noch viel wichtiger als die Anpassung der Preisgelder sei jedoch die Botschaft, die damit einhergehe, so die sechsfache Weltmeisterin. Das Wellenreiten, auch Surfen, wird bei den kommenden Sommerspielen in Tokio im Jahr 2020 sein olympisches Debüt feiern.

FUSSBALL

DFL honoriert Klubs

Die Deutsche Fußball-Liga honoriert die Nachwuchsausbildung von Amateurvereinen unterhalb der dritten Liga. Insgesamt 90 Klubs erhalten dafür insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro, teilte die DFL am Donnerstag mit. Es ist eine finanzielle Anerkennung für das Debüt von 54 Spielern in der Bundesliga und zweiten Bundesliga, die bei diesen Vereinen gefördert worden sind. Zur vergangenen Saison 2017/18 hatte die DFL die Ausbildungsförderung grundlegend überarbeitet und die Ausbildungshonorierung von zuvor etwa einer Millionen Euro auf bis zu vier Millionen Euro erhöht. Anders als zuvor, als das Honorierungssystem jeweils nur die fünf zurückliegenden Jahre bis zum Beginn der Profikarriere erfasste, werden Ausbildungsleistungen nun schon bei Vereinen berücksichtigt, bei denen ein Spieler ab dem sechsten Lebensjahr (bis zum 21.) aktiv war.

Aktuelle Ergebnisse

Handball, Bundesliga: Stuttgart – Wetzlar 30:28; Lemgo – Gummersbach 30:16.

Eishockey, Testspiel, Freiburg – Visp 2:0. Tore: Kunz (37.), Herm (44.).

Fußball, Bezirksliga Freiburg: Gottenheim – Biengen 0:0.