SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. Mai 2018

Sonstige Sportarten

MOTORSPORT

Hagin auf Platz zwei

Stefan Hagin ist mit einem Teilerfolg in die Saison gestartet. Bei der internationalen deutschen Formel-2-Meisterschaft in Brodenbach verpasste der Wittlinger Motorbootpilot den angepeilten Sieg, wurde aber wie im Vorjahr Zweiter. Hagin belegte auf dem schnellen Zwei-Bojen-Kurs auf der Mosel unter den acht Teilnehmern in vier Wertungsläufen die Plätze zwei (2), drei und vier und landete mit 825 Punkten hinter Frode Sunsdal aus Norwegen (1200), der drei Läufe für sich entschied. Höhepunkte sollen für Hagin die WM-Rennen in Litauen, Dänemark und Norwegen werden. Im Vorjahr hatte der Wittlinger bei der WM immer wieder mit technischen Problemen zu kämpfen.

GEWICHTHEBEN


Huber in Meißen

Gewichtheber Moritz Huber ist erneut zum renommierten Turnier "Pokal der Blauen Schwerter" in Meißen eingeladen worden. Das Traditionsturnier am Samstag ist einer der Saisonhöhepunkte, drei Monate habe sich Huber vorbereitet, teilte sein Verein KSV Lörrach mit. 32 Starter aus zehn Nationen haben ihr Kommen angesagt, darunter vier Champions der Europameisterschaft 2018, wie Joanna Lochowska und Arkadiusz Michalski aus Polen. Huber vom Zweitligisten KSV kommt mit der Empfehlung des elften Platzes bei der Junioren-EM 2017, vor zwei Jahren war er in Meißen das erste Mal dabei. Ebenfalls auf der Meldeliste steht seine Lörracher Vereinskollegin Beata Jung aus Ungarn.

Titel für TuS und SV 08

Siege für den SV 08 Laufenburg und den TuS Herten bei der Bezirksmehrkampfmeisterschaft der Gewichtheber in Eisenbach: In der Jugend 2002 gewann Niklas Gruner mit 550,50 Punkten vor Max Hilbert (534,83). Leonie Hilbert (470,28/alle SV 08) wurde Bezirksmeisterin des Jahrgangs 2005, Leonie Stöcklin siegte in der weiblichen Jugend 2002 mit 470,28 Punkten und Sophie Corciulo im Jahrgang 2006 (379,28/beide TuS). Levin Xu (2007/202,71) vom SV 08 wurde Vierter. Am Wochenende startet Nullachter Andreas Albiez bei der deutschen Meisterschaft der Masters in Obrigheim.

RADSPORT


Denz zeigt sich beim Giro

Der Albbrucker Radprofi Nico Denz macht beim Giro d’Italia weiter eine gute Figur. Beim Prolog in Jerusalem war der 24-Jährige nur 52 Sekunden hinter dem Sieger Tom Dumoulin (Niederlande) im Ziel. Einen Tag später beendete Denz vom französischen Team Ag2r die erste Etappe als 17. des Gesamtfeldes und bester Deutscher, und tags darauf fuhr er sogar auf Platz 35 der Gesamtwertung vor. Am gestrigen Donnerstag hielt sich Denz lange in der starken 28 Fahrer umfassenden Fluchtgruppe um den Kolumbianer Esteban Chaves, die am Fuße des Ätna aber auseinanderfiel. Letztlich musste Denz abreißen lassen und wurde 77. (4:31:02 Stunden). Bei der spektakulären Bergankunft am Ätna auf Sizilien setzte sich der 28-Jährige Chaves vom Team Mitchelton-Scott nach 164 km auf 1736 m Höhe vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Simon Yates (Großbritannien) durch, der damit das Rosa Trikot des Gesamtführenden vom Australier Rohan Dennis (BMC) übernahm.



FRAUENFUSSBALL


Wittlingen fast durch

Die Fußballerinnen der SG Wittlingen-Wollbach haben den wohl entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga getan: Nach dem 3:2-Sieg gegen den Hegauer FV und der gleichzeitigen Niederlage des FC Denzlingen sind es bei vier ausstehenden Partien sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone – nach dem Spiel bei der SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen (Sonntag, 15 UHr) kann der Ligaerhalt auch rechnerisch feststehen. Lisa Kammerer traf gegen Hegau zweimal, sie ist mit 13 Treffern Fünfte der Torjägerliste. Tiziana Di Feo (23) führt diese an, mit dem FC Hochrhein Hohentengen-Stetten rückte sie dank eines 6:2-Sieges gegen Bad Dürrheim wieder auf Platz drei vor.

MOUNTAINBIKE

Brengartner rückt vor

Mountainbiker Florian Brengartner von der SG Rheinfelden hat sich im Tälercup in der Gesamtwertung in die Top-Fünf vorgearbeitet. Beim zweiten der fünf Rennen in Urach fehlten Brengartner (36:16 Minuten) als Fünftem unter elf Fahrern der U 19 knapp zwei Minuten zum Sieg. Eine Sekunde nach ihm passierte Tobias Senn (VBC Waldshut-Tiengen) als Sechster das Ziel. Nach dem zwölften Platz beim Tälercup-Auftakt in Hausach liegt Brengartner damit unter 23 Fahrern an vierter Position im Gesamtklassement, Senn ist Zwölfter. Mike Woland (RSV Niederhof) wurde in Urach 15. (von 22) bei den Männern, Laura Albrecht (RSV Rheinfelden) belegte im 7er-Feld der Juniorinnen/Frauen Platz sechs. Auch in dieser Saison vorne dabei sind Finja Lipp und Tina Kreiter (beide SG/beide U17). Lipp wurde Zweite unter sieben Fahrerinnen, Kreiter Dritte. Ihre Teamkollegin Larissa Hierholzer belegte Platz sieben.

Weitere Ergebnisse, Jugend (19 Teilnehmer): 10. Jonas Schwarz, 16. Nikolas Funken, 17. Jakob Doerk (alle SG).


SPORTSCHIESSEN

Die Schützen tagen

Die Schützengilde ist eine Männerdomäne. Auch im Markgräfler Sportschützenkreis finden sich nur spärlich Frauen in verantwortlicher Position. Daher "würde es die Vorstandschaft begrüßen, wenn sich auch weibliche Personen für eines der Ämter zur Wahl stellen würden", teilte Pressereferent Manfred Alten vor dem Kreisschützentag in Lörrach-Brombach am Samstag (19 Uhr, Sporthalle) mit. Den Tagesordnungspunkten nach ist eine entspannte Jahreshauptversammlung zu erwarten. Nach Brisanz klingt das veranschlagte Programm jedenfalls nicht: Ehrungen, einige Neuwahlen, die Proklamation des Kreisschützenkönigs 2018 natürlich – hitzige Diskussionen kündigen sich nicht an. Allerdings nehmen Generalversammlungen zuweilen einen überraschenden Verlauf. Neu- und Ergänzungswahlen stehen in der Sporthalle unter anderem an für: Vizepräsident, Kreisschatzmeister, Kreisligaleiter, Pistolenreferent und Kreisjugendleiter für Luftgewehr und Luftpistole.