SPORT(VOR)SCHAU

bz, uwo

Von BZ-Redaktion & Uwe Rogowski

Fr, 07. April 2017

Gewichtheben

TISCHTENNIS

Qual der Wahl beim ESV Weil

ESV Weil – TSV Langstadt, Sonntag, 14 Uhr (BZ). Zuletzt hatten personelle Fragezeichen den Zweitligisten ESV Weil begleitet, gegen Langstadt aber steht das Stamm-Quintett bereit. Offen ist, ob "Lilli (Eise) oder Dajana (Kovac)" spielt, so Alen Kovac, der eventuell per Rotation auch alle fünf Spielerinnen einsetzt. Der ESV-Coach ist zuversichtlich, dass Weil Rang vier verteidigen kann, obgleich Langstadt (6.) über ein gutes Team verfüge. "Aber zuletzt waren sie nicht komplett." So fehlte in der Rückrunde die indische Topspielerin Archana Girish Kamath.

GEWICHTHEBEN

Huber bleibt dem KSV treu – und Tabel?

KSC Schifferstadt – KSV Lörrach, Samstag, 18 Uhr (uwo). Im dritten Jahr ist der KSV Lörrach 02 nun in der zweiten Bundesliga, und bereits etabliert. Dem Aufstieg sind die Lörracher Gewichtheber näher als der Abstiegszone. Dass sich der Club Zeit ließ, 2013 mit Bedacht auf einen Aufstieg verzichtete, hat sich ausgezahlt. Nun entwickelt man sich mit einer gewachsenen Mannschaft in Richtung ambitioniertes Zweitliga-Mitglied. Kein Geheimnis ist, dass diese Entwicklung eng mit den Spitzentalenten Moritz Huber und Tabea Tabel zusammenhängt. Sind beide am Start, ist der KSV in dieser Liga kaum zu bezwingen, Samstag in Schifferstadt werden wohl beide dabei sein, somit ist ein Sieg zu erwarten, der noch den Sprung auf Tabellenplatz zwei bringen würde. Das wäre wieder ein Plus um zwei Ränge, die Punktausbeute der Vorsaison hat man schon jetzt übertroffen. Dass Huber/Tabel noch länger beim KSV bleiben werden, ist allerdings fraglich. "Sie wollen irgendwann in die Bundesliga, das ist verständlich", sagt Teresa Huber, die KSV-Vorsitzende. "Es ist klar, dass sie darüber nachdenken, zumal wir in diesem Jahr und wohl auch im nächsten nicht aufsteigen werden." Immerhin: Moritz Huber "wird nächste Saison bei uns bleiben, obwohl andere Vereine auf ihn zugekommen sind", sagt Teresa Huber, die Mutter des Lörracher Spitzenhebers. Damit wäre eine gewisse Basis gesichert. Und Tabel? "Sie hat sicherlich auch Anfragen", sagt Teresa Huber. Ausgang derzeit offen. Zeitnah, bis spätestens Mai, wollen die Lörracher über die künftige Riege Klarheit haben.