SPORT(VOR)SCHAU

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Fr, 17. November 2017

Tischtennis

ESV WEIL

Vasylieva wieder nah an der Topform

DJK Offenburg – ESV Weil, Sonntag, 14.30 Uhr (uwo). Drei Wochen lang ruhte für die Zweitligafrauen des ESV Weil der Spielbetrieb – "kein Problem für den Rhythmus", sagt Trainer Alen Kovac, zumal das ESV-Quartett den internationalen Turnierkalender genutzt hat. Eline Loyen, Charlotte Carey und Anna Kirichenko waren in Belgien am Start, Ievgeniia Vasylieva beim Challenger in Ochsenhausen. Die Ukrainerin in bester Verfassung ist für das Erreichen des Weiler Ziels (Top-3) Grundvoraussetzung, und Kovac darf bester Dinge sein. "Sie kommt, ist fast wieder in der Form der vergangenen Saison", sagt der Coach über seine Spitzenspielerin, die in der zweiten Liga seit vier Partien ohne Satzverlust und im nun fest nominierten Doppel mit Charlotte Carey noch unbesiegt ist. Ausbaufähig bleibt dagegen die Formkurve von Anna Kirichenko. Die junge Finnin ist nach sieben gewerteten Partien noch ohne Saisonsieg, und um in der Tabelle in die vorderen Plätzen vorzustoßen, braucht es eine Nummer vier mit passabler Bilanz. "Es geht aufwärts bei ihr, sie hat aber noch Probleme, und wir brauchen vier starke Spielerinnen", sagt Kovac. Bei Schlusslicht DJK Offenburg sollte es in jedem Fall zum vierten Saisonerfolg reichen. "Gehen wir konzentriert rein, ist ein Sieg angesagt", so Kovac. Angesichts der Leistungsstärke beider Teams ist das keine übertrieben mutige Prognose.