Löw beruft Nils Petersen in den WM-Kader

sid

Von sid

Mi, 16. Mai 2018

Sportpolitik

Götze und Wagner aussortiert.

DORTMUND (sid/BZ). Bundestrainer Joachim Löw hat am Dienstag in Dortmund seinen 27 Spieler umfassenden vorläufigen WM-Kader vorgestellt – und dabei für eine Überraschung gesorgt. Löw berief den Freiburger Angreifer Nils Petersen, der daraufhin aus dem Urlaub zurück nach Deutschland eilte. Nicht dabei sein werden Sandro Wagner vom FC Bayern und der Dortmunder WM-Siegtorschütze von 2014, Mario Götze. Der lange verletzte Torhüter Manuel Neuer wurde berücksichtigt. Er soll im Trainingslager in Südtirol einer Belastungsprobe unterzogen werden. Nominiert wurden auch Mesut Özil und Ilkay Gündogan, die zuletzt wegen eines Zusammentreffens mit dem türkischen Präsidenten Recep Erdogan heftige Kritik einstecken mussten. Löws Vertrag mit dem DFB wurde bis 2022 verlängert.