SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 15. November 2016

Gewichtheben

TISCHTENNIS

Nichts zu ernten für Weil

TTG Kleinsteinbach/Singen – ESV Weil 9:3

(BZ). Es hatte vielversprechend begonnen, doch am Ende war der Sieg für den Badenligisten Weil außer Reichweite. Bei der TTG legte der ESV mit zwei Doppel-Erfolgen vor. Doch fortan gab es nicht mehr viel zu ernten, einzig Marc Königer siegte nach fünf Sätzen. Zwar hatte zum Abschluss Alen Kovac noch die Chance auf einen vierten ESV-Punkt, doch verlor er trotz 2:0-Satzführung.

Ergebnisse: Dujakovic/Hrnic – Tu/Königer 11:9, 11:5, 11:7; Nguyen/Valentin – Joset/Kovac 8:11, 7:11, 8:11; Schweizer/Rajkovaca – Eise/Riesterer 11:9, 9:11, 11:9, 13:15, 7:11; Dujakovic – Tu 12:10, 11:5, 11:4; Hrnic – Joset 12:14, 7:11, 11:9, 11:2, 11:9; Nguyen – Eise 7:11, 11:7, 7:11, 11:6, 11:6; Schweizer – Kovac 11:3, 4:11, 11:7, 11:9; Valentin – Königer 11:7, 12:14, 11:1, 8:11, 10:12; Rajkovaca – Riesterer 8:11, 11:7, 11:9, 11:5; Dujakovic – Joset 9:11, 11:6, 11:7, 15:13; Hrnic – Tu 11:7, 11:8, 11:5; Nguyen – Kovac 8:11, 3:11, 11:5, 12:10, 11:7.

Wehr hinten ohne Punkt

TV Denzlingen – TTC Wehr 9:6

(mos). Mit mehr Glück wäre für den Landesligasiebten TTC Wehr in Denzlingen (9.) mehr drin gewesen. Sechs Partien gingen über fünf Sätze, doch nur zweimal gewannen die Gäste. "Vorne haben wir drei Spiele gewonnen. Schade, dass hinten kein Punkt kam, aber es haben alle gekämpft", zeigte sich Carsten Kuck gemäßigt enttäuscht über die Niederlage.

Punkte TTC: Kleber/Kuck, Kuck, Kleber 2, Kima 2.


FRAUENFUSSBALL

Niederhof schlägt Primus

Die Fußballerinnen des SV Niederhof haben das Gipfeltreffen in der Landesliga gegen die SG Bad Dürrheim mit 2:1 gewonnen. Der Spitzenreiter war in zehn Spielen ohne Punktverlust geblieben und ging auch in Niederhof zunächst in Führung. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff drehten Cornelia Albiez und Anna-Lisa Butowski die Partie für den SVN, der im zweiten Abschnitt dem dritten Treffer näher war und den Sieg über die Zeit brachte. Damit ist der SVN auch nach elf Partien ungeschlagen. Der SV Nollingen unterlag mit 1:3 in Aach-Linz – für die Gäste traf Festina Rexhipi –, der FC Hauingen bezog in Deggenhausertal mit 0:8 eine weitere deutliche Niederlage.

GEWICHTHEBEN

Freude trotz Niederlage

TSV Heinsheim – KSV Lörrach 661,2:607,0

(BZ). Dass für die Zweitliga-Gewichtheber aus Lörrach der Absteiger Heinsheim eine zu hohe Hürde sein würde, war erwartbar. Allein die beiden Bulgaren Petar Angelov und Nikolay Gerorgiev steuerten für die TSG 395 der 661,2 Punkte bei. So war für den KSV die Niederlage am Ende zweitrangig, vielmehr rückte die eigene Leistung in den Vordergrund – und die 600-Punkte-Marke. Als Sebastien Ruolt mit 143 Kilogramm im Stoßen das Teamergebnis auf 602 Zähler hievte "war der Jubel riesig", so KSV-Vorstand Teresa Huber über die neue Mannschaftsbestleistung. Im finalen Stoßversuch meisterte Moritz Huber 145 kg. Dadurch schraubte er nicht nur seine persönliche Bestleistung um weitere vier Kilogramm hoch, sondern legte die neue Bestmarke der Mannschaft auch auf 607 Punkte. Zugleich war Huber hinter dem bulgarischen Duo drittbester Heber des Abends.

Ergebnis: Zeiher (59,3 Kilogramm): Reißen: 62 Kilo/37 Punkte – Stoßen: 74 Kilo/49 Punkte. Benseven (64,0): 64/34,5 – 82/52,5. Huber (69,5): 114/47,5 – 145/78,5. Tabel (73,3): 89/49,5 – 114/74,5. Gottstein (75,3): 106/32,0 – 128/54,0. Ruolt (81,5): 118/36,5 – 143/61,5.