SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. September 2018

Triathlon

TRIATHLON

Männer auf dem Podest

Magnus Männer von der Turnerschaft Langenau hat beim Eliterennen des Kaisertuhl-Triathlons Platz drei belegt. Der 18-jährige Zeller, der für Bundesligist AST Süßen startet, benötigte 28:03 Minuten für den Sprint über 200 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und drei km Laufen. Nur 13 Läufer waren in Ihringen am Start, das Rennen war in der Spitze mit dem Tuttlinger Profi und Weltcup-Starter Valentin Wernz (27:24) sowie Paul Weindl (St. Ingbert/27:56) aber stark besetzt. Im Lizenz-Rennen belegte Florian Meichelböck vom TV Grenzach (31:54) Platz zehn.

REITEN

Klingele DM-Fünfter

Großer Erfolg für Springreiter Dominik Klingele vom RV Dreiländereck: Bei der deutschen Amateurmeisterschaft in Marburg-Dagobertshausen belegte der Bad Säckinger nach den drei Prüfungen Platz fünf in der DM-Wertung – und es war noch mehr drin. Beim Finale, einer Ein-Sterne-Prüfung der schweren Klasse S, belegte Klingele im Stechen mit Charmonie den vierten Platz und war nah am Sieg. Als schnellster Reiter im Stechen kosteten ihn vier Strafpunkte gegenüber den drei fehlerfreien Konkurrenten hier den Sieg und mutmaßlich die DM-Medaille in der Gesamtwertung. In den weiteren S-Springen, unter anderem eine Zwei-Phasen-Springprüfung, hatte der Landesmeister, der von Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) trainiert wird und beim RVD seine Stute stehen hat, die Plätze sechs respektive 14 belegt.

RADSPORT


Clara Koppenburg rasant

Bei den männlichen Profis gewannen einst Radsportkoryphäen wie Tony Rominger und Jean Claude Leclercq, der heutige Eurosport-Kommentator. Auch Clara Koppenburg aus Lörrach hat sich nun in die Siegerliste beim Schweizer Radklassiker Chur-Arosa eingetragen – mit einer bemerkenswerten Zeit: Die 23-jährige Sportstudentin vom Team Cervélo-Bigla erreichte das Ziel im Skiort Arosa nach 29,3 Kilometern (1191 Höhenmeter) und 1:08:28 Stunden. Nur eine Frau war bislang schneller: Die britische Zeitfahr-Weltmeisterin von 2010 und Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Peking, Emma Pooley (1:05:29). 2009 betrug die Streckenlänge allerdings offiziell 28,65 Kilometer (1200 hm). Nur 14 der 218 gestarteten Männer waren schneller im Ziel als Koppenburg, unter 26 Frauen hatte sie 3:34,8 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

HANDBALL

TV Zell feiert Comeback

Nach jahrelanger Abstinenz kehrt der TV Zell in dieser Woche auf die Handballbühne zurück. Der Verein hat wieder ein Männerteam gemeldet, das in der Kreisklasse B Süd antritt. Vor dem Ligaauftakt am Samstag bei der HSG Freiburg III feiert der TVZ sein Comeback am heutigen Dienstagabend im Bezirkspokal (20.20 Uhr bei der FT 1844 Freiburg II). JUGENDFUSSBALL

FVLB unterliegt SSV Ulm

Viel fehlte nicht und den A-Junioren des FV Lörrach-Brombach wäre gegen den SSV Ulm eine kleine Überraschung gelungen: Gegen die U 19 der Spatzen, seit Jahren in der Oberliga etabliert und auch schon in der Bundesliga vertreten, verlor der Aufsteiger nur knapp mit 2:3. "Das Team von Trainer Angelo Cascio begann forsch und ohne Respekt vor dem Gegner", so der FVLB auf seiner Homepage. Zur Pause aber führten die Gäste mit 2:0. Nach Wiederanpfiff bäumten sich die Lörracher gegen die drohende Niederlage und stellten zweimal den Anschluss her – durch Gabriel Bertino (1:2/55.) und Can Koyuncu (2:3/66.). Beinahe hätte der FVLB noch ausgeglichen: Julian Rümmele vergab in der 90. Minute die letzte Großchance.

Herbe Abfuhr für SV Weil

Der SV Weil hat in der A-Junioren-Verbandsliga eine herbe Niederlage einstecken müssen. Beim letztjährigen Vizemeister Bahlinger SC unterlag das neuformierte U-19-Team mit 0:14, lag bereits zur Pause 0:9 zurück. Nach zwei Spieltagen rangieren die Weiler punktlos am Tabellenende. Dass es eine schwere Saison wird, war dem SVW bewusst, "nahezu für alle ist die Verbandsliga Neuland", so der Club nach der 2:4-Auftaktniederlage gegen den FC Radolfzell. Besser lief es für die SG Weilheim: Der Aufsteiger fuhr gegen den FC 08 Villingen (1:1) seinen ersten Zähler ein. Jonas Nägele hatte die SG in Führung gebracht (5.).