SPORTSPIEGEL

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Di, 17. Juli 2018

Verbandsliga Südbaden

FUSSBALL-VERBANDSLIGA

Disanto-Wechsel stockt

Die Verpflichtung von Angreifer Paolo Disanto durch den Fußball-Verbandsligisten FV Lörrach-Brombach entwickelt sich zur Hängepartie. "Wir sind der abgebende Verein und sind relaxt", sagt Andre Dicks, der sportliche Leiter beim A-Ligisten FC Steinen-Höllstein. Die Angelegenheit sei "im Grunde seit Wochen geklärt", der FC Steinen wolle Disanto "keine Steine in den Weg legen", habe aber "Anspruch auf eine festgelegte Ausbildungsentschädigung". Der Ball liege beim FVLB. "Paolo will zu uns, wir haben ein faires Angebot gemacht", sagt dessen Vizepräsident Bernd Schleith, man sei "nicht bereit", die geforderte Summe zu bezahlen. Der Verbandsligist habe einen Betrag über der Hälfte der geforderten Summe geboten, die im unteren vierstelligen Bereich liegt. "Und sobald Paolo sieben Spiele für unsere Erste gemacht hat, überweisen wir den Rest", so Schleith, der sich mit Dicks dieser Tage noch einmal beraten wolle. Verkompliziert hat die Lage, dass sich Disanto beim FCS abgemeldet hat. Da dies zu spät (nach dem 30. Juni) und ohne die übliche Einwilligung des FC Steinen erfolgt sein soll, droht dem Angreifer theoretisch eine Sperre.

TENNIS-OBERLIGA

Platz zwei gehalten

TC Überlingen – TC RW Tiengen 2:7 (sw). Eine knappe Niederlage hätte den Tiengener Oberligamännern am letzten Spieltag genügt, um Platz zwei gegen Überlingen zu verteidigen. Die Tiengener ließen aber von Beginn an keine Zweifel am Sieg aufkommen. "Nur wenige unserer Spieler wurden gefordert", freute sich Betreuer Peter König. Im Match-Tiebreak erfolgreich war Oliver Mrose im Spitzeneinzel gegen Fabian Brugger. Die restlichen Spiele gewannen die Gäste klar. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt.

Kompakt: Brugger – Mrose 4:6, 7:5, 10:5; Steinmann – Back 5:7, 4:6; Brox – Glöckner 3:6, 3:6; Hegge (w.o.) – König 0:3; Gläser – Umland 2:6, 4:6; Schöllhorn – Kromer 0:6, 0:6.

TENNIS-OBERLIGA FRAUEN

Tiengen steigt ab

Freiburger TC – TC RW Tiengen 8:1 (sw). Abstieg – die Oberliga-Frauen des TC RW Tiengen sind durch das 1:8 beim Freiburger TC und aufgrund des Sieges von Konkurrent TC BW Oberweier II beim TC Radolfzell (5:4) doch noch auf den vorletzten Platz abgerutscht. Entscheidend: das schlechtere Matchpunkt-Verhältnis. Eine Niederlage war erwartet worden. So half nur Daumendrücken für einen Radolfzeller Sieg gegen Oberweier. Doch es kam anders und Tiengens Coach Tim de Heer räumte ein, dass er das so nicht erwartet hatte. "Es liegt an uns, dass wir runter müssen. Wir hätten aus den Spielen zuletzt mehr rausholen müssen". Die Partie beim neuen Meister war schnell entschieden. Den Tiengener Ehrenpunkt holte Ina Naumann.

Kompakt: Saar – Kehrer 6:0, 6:0; Bonardi – Grabner 6:1, 6:0; Rothfuß – Sure 6:2, 6:0; Fimpel – Wiedenmann 6:1, 6:0; Gärtner – Naumann 0:6, 5:7; Seng – Krieg 6:0, 6:0. Saar/Fimpel – Kehrer/Sure 6:0, 7:5; Bonardi/Seng – Grabner/Naumann 6:0, 6:3;Roth- fuß/Gärtner – Wiedenmann/Krieg 6:3, 6:2.