Stühlingen II spielt eine starke Runde

rod,mol,off

Von rod, mol & Jürgen Ruoff

Do, 28. Dezember 2017

Tischtennis

Rang drei nach der Hinrunde in der Verbandsliga der Frauen / TV Neustadt in Lauerstellung.

TISCHTENNIS (off/rod/mol). In der Verbandsliga der Frauen spielt die zweite Mannschaft der Tischtennisfreunde (TTF) Stühlingen bisher eine hervorragende Runde. Die Mannschaft liegt mit 13:7-Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und ist punktgleich mit dem Zweiten TTC Altdorf. Vorneweg marschiert der TV Weisenbach, der noch kein Spiel verloren hat und lediglich drei Remis hinnehmen musste (17:3).

Die Stühlingerinnen verloren den Saisonauftakt gegen Iffezheim (4:8) und anschließend gegen den Ligaprimus Weisenbach und SV Kirchzarten (je 6:8). Vom SV Nollingen trennte sich die Stühlinger Mannschaft 7:7.

Celine Schädler kam zweimal zum Einsatz und bringt es auf eine Bilanz von 4:1-Siegen. Katja Wiedemann half einmal in der zweiten TTF-Mannschaft aus und gewann beide Spiele. Tatjana Lasarzick ging in allen zehn Hinrundenspielen an die Platte und bringt es auf eine Erfolgsbilanz von 21:8. Jennifer Faller (11:13), Jessica Faller (13:14) und Evita Wiedemann (10:8) runden das gute Mannschaftsergebnis ab. In den Doppeln bringen es Tatjana Lasarzick/Jessica Faller auf 7:3-Siege, Jennifer Faller und Evita Wiedemann haben eine 1:6-Bilanz. Celine Schädler/Jennifer Faller traten zweimal an und gewannen beide Spiele und Jennifer Faller/Katja Wiedemann spielten einmal zusammen und verloren das Match.

Spannend wie selten verläuft in dieser Saison der Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksliga der Männer. Ebenfalls eng gestaltet sich die Situation im Tabellenkeller, in dem es um einen Direktabsteiger und um die Qualifikation für ein Relegationsspiel geht. An der Spitze festgesetzt hat sich der Landesligaabsteiger TTC Blumberg mit 13:5 Punkten, obwohl die Mannschaft das Spitzenpaarkreuz vor der Saison verloren hat. Fünf Verfolger streiten sich um die Plätze dahinter: Duravit Hornberg (12:6), der TTC Riedöschingen (12:6), DJK Villingen II (11:7), Aufsteiger TV St. Georgen II (10:8) und TV Neustadt (10:8).

Die Einzel- und Doppelbilanzen auf einen Blick, erstes Paarkreuz: 1. U. Hauser (Riedböhringen) 16:2, 2. Th. Bumiller (Riedöschingen) 15:3, 3. Nizam (Riedöschingen) und Scherer (Hornberg) je 13:5, 5. Hepting (Bräunlingen) 11:5. Zweites Paarkreuz: 1. Girgin (Blumberg) 11:1, 2. Schneider (St. Georgen II) 11:4, 3. Gläser (Blumberg) 7:1, 4. A. Tüysüz (Blumberg) 6:1, 5. März (Bräunlingen) 9:5, 7. St. Etter (Erdmannsweiler) und Steiner (Neustadt) je 9:6. Drittes Paarkreuz: 1. Goldmann (Villingen II) 10:2, 2. Kisch (St.Georgen II) 7:1, 3. Burger (Hornberg) 6:1, 4. Gehring (Neustadt) 8:4, 9. Kirmair (Neustadt) und M. Etter (Erdmannsweiler) je 6:5. Doppel: 1. Hepting/Feld (8:0), 2. Scudieri/D. Hackenjos 8:2, 3. Hauser/Hauser 7:3, 4. Gläser/Eichmann 6:2, 5. Schwer/Gehringer St. 6:3, 6. Kraus/Schuler und Nizam/N. Bumiller je 6:4.

TTC Albtal hat noch Chancen auf den Titel

Sieben Mannschaften bilden die Bezirksliga der Frauen. Am Ende der Saison gibt es einen Aufsteiger, einen Absteiger sowie eine Mannschaft, die in einer Relegation um den Verbleib in der Staffel spielt sowie eine Mannschaft, die in der Relegation um den Landesliga-Aufstieg spielt. Herbstmeister wurde der TTC Klettgau (10:2-Punkte). Die einzige Niederlage für Klettgau gab es gegen den Zweiten TTC Albtal (9:3). Albtal musste sich in der Vorrunde nur dem SV Allensbach geschlagen geben und teilte sich mit dem TTC Riedböhringen II die Punkte. Punktgleich im Tabellenkeller stehen die TTF Stühlingen IV (2:10) und die TTG Furtwangen/Schönenbach II (2:10). Das Schlusslicht Stühlingen IV erkämpfte den einzigen Sieg im letzten Spiel bei der DJK Villingen, während die Bregtälerinnen gegen Stühlingen IV erfolgreich waren. Zwei Punkte vor Stühlingen IV und Furtwangen/Schönenbach II rangiert die DJK Villingen (4:8).

Einzelbilanzen Vorrunde: 1. Eva Stihl (TTC Riedböhringen II) 12:2, 2. Sylvia Finkernagel (SV Allensbach) 10:2, 3. Ulrike Kümper (TTC Albtal) 11:4, 4. Silke Velte (SV Allensbach) 10:4, 5. Ilse Garbade (TTC Klettgau) 9:3, 7. Manuela Steinle (TTF Stühlingen IV) 10:5, 8. Sarah Weist (TTC Albtal) 7:2, 13. Birgit Schwope 7:5, 14. Brigitte Malzacher (beide TTC Albtal) 5:4, 19. Jennifer Finkbeiner (TTC Albtal) 4:6. Doppelbilanzen Vorrunde: 1. Angelika Brodhag/Eva Stihl (TTC Riedböhringen II) 6:0, 2. Ulrike Kümper/Brigitte Malzacher (TTC Albtal) 5:0, 3. Ilse Garbade/Nadine Hauser (TTC Klettgau) 4:0, 4. Gabi Welz/Kirsten Isele (TTC Klettgau) 4:1, 5. Ann Kathrin Schumann/Katrin Schätzle (TTG Furtwangen/Schönenbach II) und Beatrix Groten/Alischa Rauch (TTF Stühlingen IV) 2:1, 7. Brigitte Zenker/Anette Brugger (DJK Villingen) und Jennifer Finkbeiner/Birgit Schwope (TTC Albtal) 2:2.