Tischtennisfunktionäre bestätigen ihr Führungsteam

Dagobert Maier

Von Dagobert Maier

Mo, 02. Juli 2018

Tischtennis

Die Eigenständigkeit ist bald dahin: Im Jahr 2020 wird der Tischtennis-Bezirk Schwarzwald in der "Region V" aufgehen.

TISCHTENNIS (melm). Mit den einstimmig wiedergewählten Rudolf Effinowicz (Marbach/Rietheim) als Vorsitzendem und seinem Stellvertreter Armin Pascal (Unterkirnach) geht der Tischtennisbezirk Schwarzwald in die kommenden zwei Jahre. Wichtige Themen im Rahmen des Tischtennisbezirkstages in Brigachtal waren die Neugründung einer Männer-Seniorenbezirksliga (ab 40 Jahre) für Dreiermannschaften sowie ein Ausblick von Verbandsvizepräsident Klaus Scherzinger (Furtwangen) auf den geplanten Tischtennis-Großverband Baden-Württemberg. Der Bezirk Schwarzwald soll vom 1. Juli 2020 an der "Region V" angehören, zu der dann auch die Bezirke Alb, Böblingen und Oberer Neckar zählen werden. Die Entscheidung über die Zusammenführung soll beim südbadischen Verbandstag 2019 gefällt werden.

Der Bezirksvorsitzende Rudolf Effinowicz zeigte sich in seinem Rückblick mit dem Verlauf der Saison 2017/18 sehr zufrieden und stellte etliche Dankesworte an die Organisatoren in den Mittelpunkt. Er freute sich darüber, dass die Mannschaftsmeldezahl für 2018/19 gegenüber dem Vorjahr (91) auf nun 97 Teams leicht gestiegen ist. Finanziell steht der Tischtennisbezirk auf sicherer Grundlage. Bezirkskassenwartin Claudia Faller konnte von einem Plus in der Bezirkskasse berichten. Bei den Ehrungen der Meisterteams ragten der südbadische Pokalsieg der Frauenmannschaft des TV St. Georgen, die Oberligameisterschaft und der Regionalligaaufstieg der Spielerinnen der TTF Stühlingen sowie die Landesligameisterschaft der Frauen des TTSV Mönchweiler heraus. Auf Bezirksliga-Ebene waren der TTC Blumberg bei den Männern und der TTV Albtal bei den Frauen die Besten. Die Spielklasseneinteilung für die im September beginnende neue Tischtennissaison 2018/19 verlief für die zehn Bezirksspielklassen problemlos, wie auch die Terminvergabe für die Bezirksveranstaltungen.

Überwiegend positiv wurde nach einem Jahr der Eingewöhnung die Einführung von Vierermannschaften ab der Kreisklasse beurteilt. Entschieden wurde auch, dass die Bezirkstage der Jugend und Aktiven erstmals an einem Termin zusammengelegt werden. Als Datum wurde der 28. Juni 2019 in Vöhrenbach festgelegt. Anhand einer Power-Point-Präsentation des Verbandes erläuterte Klaus Scherzinger die Grundlagen der geplanten Fusion der bisherigen südbadischen und württembergischen Tischtennis-Bezirke zum Großverband Baden-Württemberg. Er ging dabei auf die Teilbereiche Finanzen, Verwaltung, Satzung, Sportentwicklung, Spielordnung, Schiedsrichter, und Öffentlichkeitsarbeit sowie Rechtsfragen näher ein. Das Spielen mit Plastikbällen ist von der Saison 2019/20 an verbindlich in allen Spielklassen vorgeschrieben.

Bezirks-Führung

1. Vorsitzender: Rudolf Effinowicz (Marbach/Rietheim). 2. Vorsitzender: Armin Pascal (Unterkirnach). Sportwart: Klaus Scherzinger (Furtwangen). Kassenwart: Claudia Faller (Furtwangen). Bezirksjugendwart: Joachim Faller (Furtwangen). Seniorenwart: Armin Pascal (Unterkirnach). Pressewart: Dagobert Maier (Bräunlingen). Schulsportbeauftragte: Christiane Hör (Furtwangen). Kassenprüfer: Markus Kuner (Schönwald) und Rainer Stocker (Donaueschingen).