Tom Eise in den Top-Fünf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 29. November 2016

Tischtennis

Weiler Tischtennis-Hoffnung bei Bundesranglisten-Turnier.

TISCHTENNIS (BZ). Neun Matches, sieben Siege: Mit dieser Bilanz hat der Weiler Tom Eise das Top-24-Bundesranglistenturnier in Wiesbaden abgeschlossen. Der Drittligaspieler des TTC Weinheim, für den er in dieser Saison in zehn Einzeln drei Siege verbuchte, wurde in der Konkurrenz der Jungen Fünfter, doch vor allem hatte Eise sein primäres Ziel erreicht: Eise, 16, qualifizierte sich für das Bundesranglistenfinale der Top-12 im Februar.

Sein Fazit fiel positiv aus, einerseits war bei der Viersatz-Niederlage gegen Kirill Fadeev (Borussia Dortmund) im Viertelfinale mehr drin, doch in der Vorrunde hing eine Platzierung unter den besten Acht und damit die Quali für das Top-12-Turnier schon am seidenen Faden.

Nach dem Viertelfinal-Aus war ein Sieg Pflicht

Eise wurde mit 4:1-Siegen hinter Jannik Xu (TTC Seligenstadt), dem er 0:3 unterlag, Zweiter der Sechsergruppe, er sah sich gegen Pekka Pelz aber einem Matchball ausgesetzt – bei einer Niederlage wäre es mit dem Viertelfinale eng geworden.

Auch danach zeigte Eise gute Nerven. Denn entscheidend war der Sieg gegen Alexander Gerhold. Nachdem Eise das Viertelfinale verloren hatte, musste er gegen den Neckarsulmer gewinnen, sonst hätte es maximal für Platz neun reichen können. Eise setzte sich mit 3:1-Sätzen durch, und ohne Druck überraschte er anschließend um die Plätze fünf bis acht auch Jannik Xu (3:1). Im Finale um Platz fünf gewann er 3:0, hinterließ mit Blick auf die anstehende C-Kader-Nominierung des DTTB damit einen guten Eindruck.